Beiträge

Bereitstellung von Brennholz für die Einwohner der Gemeinde Blankenheim

Die Bürger der Gemeinde Blankeheim haben ab sofort wieder die Möglichkeit, im Forstwirtschaftsjahr 2011 ( 01.10.2010 bis 30.09.2011 ) Brennholz von der Gemeinde Blankenheim zu erwerben.

Wer Brennholz kaufen möchte, sollte seine Bestellung schriftlich bis spätestens 1. Dezember 2010 bei der Gemeinde Blankenheim abgeben. Telefonische Bestellungen werden nicht berücksichtigt, ebenso wenig Bestellungen, die nach dem 1. Dezember eingehen.

Bestellformulare bekommt man bei der Ortsvorsteherin, beim Forstbetrieb der Gemeinde Blankenheim, im Bürgerbüro oder beim zuständigen Forstbediensteten. Zudem sind sie in mehreren Ausgaben des Bürgerbriefes abgedruckt oder können auf der Internetseite der Gemeinde ( www.blankenheim.de ) heruntergeladen werden.

Was hinsichtlich der Bereitstellung des Brennholzes alles zu beachten ist und welche Preise für Schichtholz und Langholz zu zahlen sind, kann unter der Rubrik Aushang Gemeinde nachgelesen werden (Bekanntmachung Bereitstellung Brennholz).

Turnusmäßiger Wechsel der Wasserzähler im Versorgungsgebiet der Gemeinde Blankenheim

Wasserzähler, deren die Eichgültigkeitsdauer von 6 Jahren überschritten abgelaufen ist, werden ab der 42. Kalenderwoche ( also ab dem 18.10.2010) unter Einhaltung der Auflagen des Eichgesetzes auf Kosten des Wasserwerkes ausgewechselt.

Es handelt sich dabei also um Zähler des Baujahres 2004 mit dem Wiederbeglaubigungsjahr 2010. Sie werden von einer vom Wasserwerk beauftragten Firma sowie von Monteuren der Gemeindewerke gegen neue Zähler ausgetauscht.

Wer ab dem 18. Oktober für mehrere Wochen abwesend sein sollte, wird gebeten, beim Nachbarn einen Schlüssel zu hinterlegen oder eine gesonderte Terminabsprache zu treffen ( Tel. 02449 / 87 406 oder 87 405 ).

Die Gemeinde weist ausdrücklich darauf hin, dass gem. § 18 der Wasserversorgungssatzung dem jeweiligen Monteur Zutritt zum Wasserzähler ermöglicht werden muss, wobei jedoch auf Wunsch der Berechtigungsausweis des Wasserwerkes vorgelegt wird.

(siehe auch Rubrik Aushang Gemeinde)

" Papier war gestern - Die Zukunft der Lohnsteuerkarte ist elektronisch "

Mit der elektronischen Lohnsteuerkarte wird die bisherige Lohnsteuerkarte durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Der Arbeitgeber benötigt bestimmte Informationen, z.B. Steuerklasse, Kinder, Freibeträge, um die Lohnsteuer zu berechnen und an das Finanzamt abführen zu können.

Bisher diente die Lohnsteuerkarte dabei als Träger dieser Informationen. Ab dem Jahr 2012 sollen diese Informationen (Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale - ElStAM ) in einer Datenbank der Finanzverwaltung hinterlegt und dem Arbeitgeber elektronisch bereitgestellt werden. Aufgrund dieses neuen Verfahrens ist eine Lohnsteuerkarte aus Papier nicht mehr notwendig.

Mehr zu diesem Thema, insbesondere zu folgenden Fragen :

- was ändert sich für mich als Arbeitnehmer ?

- wie funktioniert das neue Verfahren ?

- welche Vorteile bietet mir die elektronische Lohnsteuerkarte ?

- wie sicher sind meine Daten ?

kann in einer Broschüre des Bundesministeriums der Finanzen nachgelesen werden, die bei der Gemeindeverwaltung erhältlich ist ( siehe auch Rubrik Aushang Gemeinde ).

Infos auch unter www.elster.de

 

"Einbruchschutz geht alle an"

Unter diesem Motto findet am Mittwoch, 24.11.2010 um 19.00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses in Blankenheim ein Informationsabend der Polizeibehörde Euskirchen statt.  In einer kostenlosen, zweistündigen Veranstaltung wird allerlei Wissenswertes  rund um das Thema "Sicher Wohnen - Einbruchschutz" vermittelt, wie z.B. Sicherungsmöglichkeiten von Häusern.

Mehr dazu auch unter der Rubrik Aushang Gemeinde.

Gemeinde Blankenheim bietet Lehrgang für Brennholzbezieher an

Am Freitag, 29. Oktober findet erneut ein Motorsägenlehrgang für Brennholzbezieher aus der Gemeinde Blankenheim auf dem gemeindlichen Bauhof in Freilingen statt. Der eintägige Lehrgang beginnt um 8.00 Uhr und dauert bis ca. 15.30 Uhr. Die Lehrgangsgebühr beträgt 60,00 €. Darin sind auch die Kosten für das während der kurzen Mittagspause gereichte Essen enthalten.

Wer Interesse hat und mindestens 18 Jahre alt ist, sollte sich umgehend anmelden, da die Teilnehmerzahl auf maximal 18 begrenzt ist und die Zusage nach Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung erfolgt. Anmeldeformulare sind bei der Ortsvorsteherin, beim Forstbetrieb der Gemeinde, Zimmer 208 oder im Bürgerbüro erhältlich.

Weitere Teilnahmevoraussetzungen ( insbes. das Mitführen einer kompletten Motorsägenschutzausrüstung) können unter der Rubrik "Aushang Gemeinde" nachgelesen werden.

Interesssates Interview mit der "Musikergröße" aus Freilingen

Es gibt wohl niemanden in Freilingen, der noch nichts von ihm, dem "großen" Musiker Richard, genannt Richie Hellenthal gehört hat ! Und auch bei zahlreichen Fernsehauftritten war er schon zu bewundern, so dass es auf der Hand lag, ihn einmal für die Freilinger Seite zu interviewen. Und wer könnte das besser als sein Nach-Namensvetter Simon Hellenthal.

Wer glaubt, dass dabei Star-Allüren gezeigt wurden, der täuscht sich gewaltig. Dass Richie trotz seiner Musikerkarriere noch bodenständig und humorvoll geblieben ist, kann in dem interessanten Gespräch mit dem "Frillinger Jong" unter der Rubrik "Im Gespräch mit ... " nachgelesen werden.

Viel Spaß dabei !!!

Hoher Sachschaden am Dorfbrunnen

Wenn sich manch einer beim Vorbeifahren am Dorfbrunnen darüber wundert, dass kein Wasser aus dem Auslauf plätschert, dann liegt das nicht daran, dass die Pumpe schon frühzeitig abestellt worden wäre, weil der Winter in den Startlöchern stünde.

Der Wasserlauf musst deshalb leider schon am 14. September eingestellt werden, weil beide Beckenausläufe am Brunnen vor kurzem zum Teil erheblich beschädigt worden sind. Insbesondere am Überlauf vom hinteren in das vordere Steinbecken sind starke Schäden zu verzeichnen. Da er regelrecht abgebrochen ist, kann das Wasser nicht mehr darüber in das vordere Brunnenbecken abfließen, da das Brunnenwasser an der Abrisskante nach außen wegrinnen würde. Zwar hatte zunächst noch jemand versucht, durch Unterlegung des Auslaufes mit mehreren kleinen Pflastersteinen die Abflussrinne zu stabilisieren. Der abgebrochene Sandsteinüberlauf ist aber inzwischen entfernt worden, um noch größere Schäden daran zu verhindern.

Sollte jemand zufälligerweise Beobachtungen hinsichtlich der Beschädigungen gemacht haben, so wird er gebeten, sich zu melden, damit der Schaden ( nach ersten groben Schätzungen über 1000 €, wenn das Sandsteinbecken von der Herstellerfirma aus Bitburg wieder instandgesetzt würde) wenigstens über eine eventuell greifende Haftpflichtversicherung reguliert werden könnte.

 

Neue Fahrbahnmarkierungen in den Kreuzungsbereichen mit Rechts-vor-Links-Regelung

 

 

Seit Samstag, 11.09.2010 kann man sie auch in Freilingen finden : die sog. Haifischzähne. Sie dienen letztlich dazu, die Rechts-vor-Links-Regelung zu veranschaulichen.

Gem. § 8 StVO hat  an Kreuzungen und Einmündungen generell der Vorfahrt, der von rechts kommt, es sei denn, dass das Vorfahrtsrecht durch Verkehrszeichen gesondert geregelt ist, oder dass es sich bei der von rechts einmündenden oder kreuzenden Straße nur um einen Feld- oder Waldweg handelt. Auch der aus einem verkehrsberuhigten Bereich kommende Fahrzeugführer sowie derjenige, der über einen abgesenkten Bordstein in eine Straße einfährt, kann die Rechts-vor-Links-Regel nicht für sich in Anspruch nehmen.

Im Rahmen einer Ortsbesichtigung mit Vertretern des zuständigen Straßenverkehrsamtes und der Polizei wurden im Juli zunächst alle in Frage kommenden Kreuzungsbereiche abgefahren und bei bestehender eindeutiger Rechts-vor-Links-Regelung farbig markiert.

In diesem Zusammenhang wurden auch zweifelhafte Vorfahrtssituationen diskutiert, da es aufgrund der besonderen Bordsteinsituation an einigen Kreuzungspunkten Unsicherheiten gegeben hatte, wer denn wann Vorfahrt habe. Dies ist insbesondere an Straßenkreuzungen, an denen ein durchgehend niedriger Bordstein die Fahrbahn durchlaufe nicht ganz zweifelsfrei ( so z.B.  das OLG Koblenz v. 19.09.2005: Von einer Bordsteinabsenkung kann nur gesprochen werden, wo eine höherliegende Umgebung vorhanden ist. Ein durchgehend auf gleichem Niveau wie die daneben liegende Fahrbahn angeordneter Gehweg unterfällt dem Begriff des „abgesenkten Bordsteins“ auch bei großzügiger Auslegung  nicht. Es gilt die Regel "rechts vor links" ).


Dabei wurde seitens der Polizei jedoch darauf hingewiesen, dass an den Straßenkreuzungen, an denen ein durchgehend niedriger Bordstein die Fahrbahn durchlaufe und damit eine erkennbare Trennung der Straßendecke vorliegt, die Rechts-vor-Links-Regelung  keine Anwendung finde. Dies gilt z.B. an einigen Fahrbahneinmündungen auf der Steinstraße, Mittelstraße und Industriestraße. Daher wurde dort an manchen Kreuzungsbereichen keine Markierung vorgenommen.

An den Stellen, an denen eindeutig und unzweifelhaft die Rechts-vor-Links-Regelung zu beachten ist, wurden nun die sog. Haifischzähne auf der Straßendecke aufgemalt, um den Straßenverkehrsteilnehmern eine Hilfestellung zu bieten, indem deutlich darauf hingewiesen wird, dass in dem angesteuerten Kreuzungsbereich die Vorfahrt zu achten ist.

Zu finden sind die "Zähne" daher nun an folgenden Kreuzungsbereichen bzw. Straßeneinmündungen :

- Industriestraße/Brunnenweg

- Industriestraße/ Mittelstraße

- Industriestraße/ Stichweg zu Matthias Korth

- Industriestraße/Seestraße

- Mittelstraße/Auenweg

- Mittelstraße/Falterweg

- Rotländer/Kreisgasse

Da es sich dabei ausnahmslos um Tempo-30-Zonen handelt, besteht überdies die Hoffnung, dass aufgrund der Fahrbahnmarkierung auch eine Temporeduzierung erreicht wird. Mehrere Anlieger der Industriestraße hatten wiederholt festgestellt, dass gerade dort mit weit überhöhter Geschwindigkeit gefahren würde.

Wollen wir also hoffen, dass die Raser tatsächlich von den Zähnen "gebissen" und ausgebremst werden !

 

 

 

Rege Teilnahme beim Platzkonzert und an der "Kunst im Garten" trotz wechselhaften Wetters

Wenn man sich den Dauerregen und die stürmischen Winde vom Montag vor Augen führt, dann hat es der Wettergott am vergangenen Wochenende noch gut mit den Veranstaltungen in Freilingen gemeint.

Zwar musste auch das Platzkonzert des Musikvereins Freilingen am Freitag, 27. August aufgrund der kalten Witterung in das neue Feuerwehrgerätehaus verlegt werden. Doch sowohl Veranstalter als auch Besucher ließen sich weder von den frühherbstlichen Temperaturen noch von den beengten Platzverhältnissen davon abhalten, einen in jeglicher Hinsicht genussreichen Abend zu verbringen. Auf der einen Seite bot der Musikverein wieder all sein musikalisches Können auf, um die zahlreich erschienen Gäste auf abwechslungsreiche Weise zu unterhalten.  Ob Marsch- oder Popmusik, an diesem Abend zeigte der Musikverein die ganze Bandbreite seines Könnens und verdeutlichte wieder einmal nachdrücklich, dass man für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Und obwohl man hinsichtlich des Grillstandes an diesem Abend mehr als improvisieren musste, konnten auch die angekündigten Leckereien vom Grill angeboten werden, so dass alle Besucher und auch die Kasse des Vereinskartells vollends auf ihre Kosten kamen.

Auf ihre Kosten kamen auch die Besucher der Kunstausstellung "Kunst im Garten" im Garten der Eheleute Wolff. Das Vereinskartell Freilingen hatte sowohl am Samstag, 28. August  als auch am Sonntag, 29. August die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen übernommen. Und trotz einiger Regenschauer konnten an diesen Tagen zahlreiche Gäste sowohl aus Freilingen als auch von auswärts begrüßt und mit den leckersten Kuchenkreationen verwöhnt werden. Die an der Ausstellung teilnehmende niederländische Künstlerin Annemieke Ruijg, die am Freitagabend zusammen mit anderen Gästen der Eheleute Wolff das Platzkonzert des Musikvereins besucht hatte, war so angetan von dem ehrenamtlichen Engagement der Freilinger Bevölkerung hinsichtlich des Umbaus des Kindergartens zum neuen Bürgerhaus , dass sie spontan eines ihrer Bilder (von einem Rapsfeld in Freilingen mit Blick auf die Feldscheune in der Steinstraße in Freilingen) für eine Versteigerung zugunsten des Bürgerhauses stiftete. Dem schlossen sich im Laufe des Sonntags erfreulicher Weise noch weitere Künstler an, so dass am Ende der Veranstaltung 14 Kunstwerke zugunsten des Vereinskartells versteigert werden konnte. Auch wenn der Himmel genau zu Beginn der Auktion seine Schleusen öffnete, hielt das die trotz Regens ausharrenden Gäste nicht davon ab, kräftig zu bieten. Und der wortgewandte Auktionator Markus Ramers verstand es wieder einmal in unnachahmlicher Weise, die Interessenten zu höheren Geboten zu motivieren, so dass eine erfreulich hohe Summe für den guten Zweck zusammen kam.

An dieser Stelle sei nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer und Mitwirkenden der beiden Veranstaltungen ausgesprochen. Sie alle haben dazu beigetragen, dass das neue Bürgerhaus hoffentlich bald fertig gestellt sein wird und seinen Zweck als dörflicher Mittelpunkt für Veranstaltungen der Bürger und Vereine erfüllen kann.

Interessanter Ausflug nach Xanten

Bald ist es wieder soweit ! Die diesjährige Seniorenfahrt des Vereinskartells Freilingen findet am Mittwoch, 15. September 2010 statt. Wie schon in den vergangenen Jahren konnten noch einmal Edith und Franz-Josef Giefer für die Planung und Leitung gewonnen werden. Dafür an dieser Stelle recht herzlichen Dank !

 

Ziel unserer Ausflugsfahrt ist dieses Mal die historische Stadt Xanten am Niederrhein. Gestartet werden soll wie immer um 9.00 Uhr an der Kapelle.  

 

Für ca. 12.00 Uhr ist dann eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Nibelungen-Express vorgesehen.  Das Mittagessen wird voraussichtlich gegen 13.00 Uhr im berühmten Gotischen Haus aufgetischt. Anschließend steht eine Besichtigung des Xantener Doms auf dem Programm. Danach hat jeder bis ca. 17.00 Uhr die Möglichkeit, die Stadt ein wenig auf eigne Faust zu erkunden oder anstelle eines Stadtbummels gemütlich einen Kaffee zu trinken, je nach Lust und Laune. Gegen 17.00 Uhr erfolgt die Rückfahrt nach Freilingen, wo ab ca. 19.00 Uhr in der Gaststätte Meiershof wie immer der gesellige Abschluss mit einem kleinen Imbiss eingeläutet wird.

 

Der Beitrag beläuft sich pro Person auf 15 € und beinhaltet die Busfahrt, die Fahrt mit dem Nibelungen-Express und den Abschlussimbiss. Das Mittagessen im Gotischen Haus muss von jedem selber entrichtet werden.

 

Wer noch nicht bei Edith angemeldet ist, kann sich bis zum 10.September 2010 in der Lammerswiese 11 (Böhm, Tel. 7117) melden.

 

 

Wir hoffen, dass sich viele vom Ausflugsziel angesprochen fühlen und wünschen schon jetzt viel Vergnügen und einen sonnigen, erlebnisreichen Tag.

 

Künstleraktion zugunsten des neuen Bürgerhauses

Ganz spontan hat sich die niederländische Künstlerin Annemieke Ruijg auf der diesjährigen Kunstausstellung "Kunst im Garten" entschlossen, eines ihrer Bilder für den Umbau des alten Kindergartens zum neuen Bürgerhaus zu stiften. Nach dem Besuch des Platzkonzertes des Musikvereins Freilingen am Freitagabend war sie so begeistert von dem Engagement der Dorfbevölkerung und der Idee von einem Dorftreffpunkt, dass sie die Umbauarbeiten mit einer Spende unterstützen wollte.

Dem haben sich mittlerweile andere Künstler angeschlossen, so dass das Vereinskartell Freilingen am heutigen Sonntag, 29. August gegen 16.00 Uhr im Garten der Eheleute Wolff sogar mehrere Kunstwerke zugunsten des neuen Bürgerhauses versteigern kann. 

Also, wenn Sie sich für Kunst interessieren und einen angenehmen Nachmittag in künstlerischer Atmosphäre verbringen wollen, kommen Sie in die Steinstraße 14 und unterstützen Sie die Künstler bei ihrer Spendenbereitschaft für unser neues Dorfgemeinschaftshaus.  

 

"Tanze mit ..."

...und entdecke was in Dir steckt :

unter diesem Motto startet nach dem überaus erfolgreichen Sommer -Tanzprojekt 2010 nun ab dem 6. September das Winter -Tanzprojekt 2010.

Auch dabei soll in 12 Trainingseinheiten wieder eine interessante Choreografie auf die Beine gestellt und im Rahmen einer Aufführung vor Publikum am Mittwoch, 15. Dezember 2010 präsentiert werden, wobei die unterschiedlichsten Tanzstile Berücksichtigung finden sollen: von Afro bis HipHop, von Modern bis Jazz, von Garde bis Kreativ.

Das Angebot richtet sich wie schon beim letzten Mal an verschiedene Altersklassen, die zu unterschiedlichen Zeiten in Gruppen von 6 bis max. 12 Personen in einer einstündigen wöchentlichen Trainingseinheit bis zum Aufführungstag ein bühnenreifes Programm einstudieren.

Die Gruppe der ab 8 Jährigen trainiert dabei mittwochs von 16.30 - 17.30 Uhr bzw. 17.30 - 18.30 Uhr. Die ab 12 Jährigen sind montags von 17.00 bis 18.00 Uhr an der Reihe und die ab 14 Jährigen treffen sich mittwochs zwischen 18.30 und 19.30 Uhr zum Tanzen.

Neu hinzugekommen ist aufgrund der großen Nachfrage ein Kurs für Erwachsene, der donnerstags von 18.30 - 19.30 Uhr stattfindet.

Voraussetzung für alle Altersklassen ist natürlich Spaß am Tanzen und ein gewisses Rhytmusgefühl. Die Kosten belaufen sich auf 45 €, die in drei Monatsraten à 15 € zahlbar sind.

Angeboten wird dieses tolle Projekt wieder von Gaby Schnichels, die im vergangenen Jahr erfolgreich eine Fortbildung zur Tanzpädagogin absolviert hat und auch aufgrund ihrer eigenen langjährigen Tanzerfahrung im karnevalistischen Bereich über umfangreiche Kenntnisse verfügt. Bei der Aufführung des Sommer-Tanzprojektes hat sie überdies bewiesen, wie viel Kreativität und Energie, aber auch Geduld und Engangement in ihr stecken.

Anmeldung und weitere Informationen bei Gabi Schnichels, Mittelstraße 28 in Freilingen, Tel. 02697/ 906454 oder per e-mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zweites Interview für die Gesprächsrubrik

Das zweite Interview für unsere neue Rubrik "Im Gespräch mit ..." hat unser Nachwuchsautor Simon Hellenthal mit der Exil-Freilingerin Hilde Taylor geführt. Seine Tante, eine geborene Hellenthal, lebt seit über 10 Jahren mit ihrer 5 köpfigen Familie in England. Die Entfernung hält die Taylors aber nicht davon ab, jedes Jahr passend zur Bierwoche Freilingen für einige Wochen einen Besuch abzustatten.

Das Gespräch wurde letzte Woche geführt und berichtet interessante Dinge über das Leben der gebürtigen Freilingerin in England.

Neugierig ? Dann einfach einmal die Rubrik "Im Gespräch mit" anklicken und nachlesen, was Hilde so alles zu erzählen hat.

"Grüne Galerie" in der Steinstraße 14 in Freilingen

Nunmehr zum 4. Mal laden Randi und Hans-Jürgen Wolff alle Kunstfreunde herzlich in ihren zur grünen Galerie umgestalteten Garten ein, um sich auf das Abenteuer Kunst einzulassen. In der gelösten und freien Atmosphäre des Gartens soll ein für beide Seiten gewinnbringender Dialog zwischen Kunstinteressierten und Kunstschaffenden gefördert und Berührungsängste abgebaut werden.

Hier werden am Samstag, 28. August und Sonntag, 29. August zwischen 11 und 18 Uhr nicht nur Zeichnungen, Aquarelle und Ölgemälde verschiedenster Techniken und Stilrichtungen präsentiert, sondern auch andere künstlerische Ausdrucksweisen vorgestellt : von Keramikarbeiten bis hin zur Glaskunst, von Holzarbeiten und Fotografien bis hin zu Modeschmuck, Skulpturen oder Plastiken, hier wird wirklich für jeden Geschmack etwas geboten.

Für die musikalische Unterhaltung ist mit der Folkgruppe "folk and fun" ebenfalls bestens gesorgt. 

Und natürlich wird auch das leibliche Wohl an diesem Wochenende nicht zu kurz kommen. So kann man an einem Weinstand Südtiroler Weine genießen, oder man lässt es sich am Kuchenbuffet schmecken. Da das Vereinskartell den Kaffee- und Kuchenverkauf organisiert, unterstützt man damit zugleich den Umbau des alten Kindergartengebäudes zum neuen Bürgerhaus, da die Einnahmen des Vereinskartells vollständig in diese Maßnahme fließen.

Also unbedingt im Terminkalender notieren : Kunst im Garten am letzten Augustwochenende.

Übrigens, schönstes Sommerwetter ist für diese Tage ohnehin vorbestellt, zumal der Musikverein Freilingen ja schon Freitag abends mit seinem Platzkonzert das künstlerische Wochenende in Freilingen einläutet.

 

 

 

 

 

 

Mobile Sondermüllaktion der Gemeinde am 25. August 2010

Am Mittwoch, 25.08.2010 besteht für die Bürger der Ortschaft Freilingen von 10.05 Uhr bis 10.25 Uhr die Möglichkeit, schadstoffbeinhaltende Abfälle kostenlos zu entsorgen.

Der Sondermüll muss dabei persönlich im Schadstoffmobil am Schlachthaus, Mittelstraße (ehemaliger Kinderspielplatz) abgegeben werden und soll nicht einfach am Sammelplatz abestellt werden.

Einen Überblick, was alles als Sondermüll angesehen wird, wie  z.B. auch Klein-Elektrogeräte, kann man sich anhand der Liste der Gemeinde Blankenheim ( siehe Aushang Gemeinde ) verschaffen. 

Freilinger Infobox

Allgemeine Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Marktplatz

Sichere parkplatz Caravan (1 woche)
( / Ich suche)

noimage
09.07.2020

Kinderstuhl
( / Ich verschenke)

Kinderstuhl
01.07.2020

Letzte Kommentare

  • Mario Maur, 3 Wochen her Lesen
    Super Sache!
  • Barbara , 4 Wochen her Lesen
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an...
  • Manfred Mungen, 4 Wochen her Lesen
    als alter Freilinger bin ich begeistert...

Abfallkalender

 

 

 

Werbung