Beiträge

 

Herzlichen Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit !

 

Und schon wieder ein goldenes Ehejubiläum in Freilingen : Die Eheleute Elfriede und Matthias Clären aus Freilingen, Industriestraße sind in diesen Tagen 50 Jahre miteinander verheiratet.

Wir gratulieren dem Jubelpaar recht herzlich zu ihrer Goldhochzeit und wünschen ihnen noch viele schöne gemeinsame Jahre, die hoffentlich von Gesundheit und Zufriedenheit geprägt sind.

Zudem hoffen wir, dass sie diesen Anlass noch mit einem schönen Fest im Kreise der Familie feiern können!

 

Dreimal volles Haus am Theaterwochenende vom 15. bis 17 April

Von wegen Ferienhausanlage am Freilinger See : nach dem Besuch der diesjährigen Aufführung der Theatergruppe des Dorfvereins Freinlingen sind wir nun alle etwas schlauer. Geplant war nämlich kein Hotel am See, sondern ein Goethe-Kongress-Zentrum in Freilingen nebst Bewerbung von Freilingen zur Kultur-Hauptstadt und der Errichtung eines Dichterdenkmals neben einer Bürgermeister-Büste auf dem Dorfplatz, weil es dafür nun mal 80 % öffentliche Zuschüsse gegeben hätte.

Das glauben Sie nicht ? Dann haben Sie wohl offensichtlich die Veranstaltung am letzten Wochenende verpasst. Wie ärgerlich ! Denn die Schauspieltruppe um Heinz Ramers hat mal wieder absolut zu begeistern gewusst.

So hat z.B. Hubert Schneider gezeigt, dass eigentlich zwei Seelen in seiner Brust schlummern und bei der Vorstellung von Norbert Schnichels als ehrgeiziger Bürgermeister bekam man den Eindruck, er bereite sich auf eine zweite Karriere vor, so überzeugend mimte er den ambitionierten Amtsträger.

Mehr über die Aufführung können Sie unter der Rubrik Rückblick nachlesen.

Die bildlichen "Highlights" können unter der Rubrik Bildergalerie angeschaut werden !

 

Herzlichen Glückwunsch zur Goldhochzeit !

 

Die Eheleute Elfriede und Helmuth Gier aus Freilingen, Alter Bach  feiern in diesen Tagen ihr goldenes Ehejubiläum.

Wir gratulieren dem Jubelpaar recht herzlich zu ihrer Goldhochzeit und wünschen ihnen noch viele schöne gemeinsame Jahre, die hoffentlich von Gesundheit und Zufriedenheit geprägt sind.

Zudem hoffen wir, dass sie diesen Anlass noch mit einem schönen Fest im Kreise der Familie feiern können!

 

Gemeinderat stimmt Einführung des SchülertTickets für Schulen in der Gemeinde Blankenheim zu

Der Rat der Gemeinde Blankenheim hat sich in seiner Sitzung vom 14. 04.2011 einstimmig dafür ausgesprochen, auch für die Schulen der Gemeinde das vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg beschlossene SchülerTicket einzuführen.

Damit erhalten alle Schüler der Haupt-und Realschule Blankenheim ab dem Schuljahr 2011/2012 eine Schülerfahrkarte, die dazu berechtigt, mit allen Bussen und Bahnen an 365 Tagen im Jahr kreuz und quer und rund um die Uhr im gesamten VRS-Netz ( und damit bis Köln oder Bonn ) zu fahren.

Allerdings gibt es das SchülerTicket, das die bisherige kostenlose Schülerjahreskarte ersetzt, nicht ohne Zuzahlung der Eltern. Für das Schülerticket müssen die bisher freifahrberechtigten Schüler der Haupt-und Realschule Blankenheim 6 € monatlich dazu zahlen.

Über die Einführung des SchülerTickets für die Schüler der neuen Gemeinschaftsschule entscheidet als Träger der noch zu gründende Schulzweckverband "Gemeinschaftsschule Blankenheim Nettersheim". Es ist aber davon auszugehen, dass sich auch dieses Gremium für die Übernahme des VRS-Modells entscheidet.

An den Grundschulen der Gemeinde wird dagegen das sog. Prima Ticket eingeführt. Dieses ist rein schulwegbezogen und ist wie bisher für alle freifahrberechtigten Schüler kostenlos.

Mehr zum Thema "SchülerTicket" kann unter der Rubrik Ratsecho nachgelesen werden.

Theater in Freilingen vom 15. bis 17. April: Aufführung am Sonntag, 17. April ausverkauft

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Die Theatergruppe des Dorfvereins Freilingen steht in den Startlöchern für die diesjährige Theateraufführung „Es irrt der Mensch, so lang er strebt“, einem Schwank in drei Akten von Bernd Gombold, der im Saal Meiershof in Freilingen aufgeführt wird.

Karten für Freitag, den 15. und Samstag, den 16. April  (Aufführung jeweils um 20.00 Uhr) sind noch erhältlich in der Gaststätte Meiershof in Freilingen zum Preis von 7 € unter 02697/1000.

Die Sonntagsvorstellung ist leider bereits ausverkauft.

Zur Generalprobe am Donnerstag, den 14. April um 18.00 Uhr sind alle Kinder bis 14 Jahren herzlich eingeladen, natürlich kostenlos !




Interview mit dem Freilinger Professor für Germanistik und Regisseur der örtlichen Theatergruppe

Sind Sie ein Freund der Theateraufführungen in Freilingen und können es kaum erwarten, dass vom 15. bis 17. April wieder ein unterhaltsames und sehenswertes Stück auf der Bühne im Saal des Gasthauses Meiershof geboten wird ?

Dann interessiert Sie sicherlich auch, was es Erwähnenswertes über den "Kopf" der Laienspieltruppe, Heinz Ramers oder genau genommen, Prof. Dr. Karl Heinz Ramers zu berichten gibt. Denn die Freilinger Theaterspieler können sich rühmen, einen echten Hochschulprofessor ( und keinen falschen Karl Theodor !) in ihren Reihen zu haben, der genau weiß wovon er spricht, wenn er wieder einmal Anweisungen bei den Proben gibt.

Kurz vor der diesjährigen Aufführung ist es Simon Hellenthal gelungen, den vielbeschäftigten Freilinger für ein Interview mit WiF zu gewinnen. Dabei erfährt man so einiges über die Arbeit von Heinz Ramers als Hochschulprofessor in Rostock und seine privaten Interessen abseits der Freilinger Theatergruppe.

Neugierig ? Dann unbedingt das Gespräch zwischen den beiden unter Im Gespräch mit ... Prof.Dr. Karl Heinz Ramers lesen.

Sehr lohnenswert und aufschlussreich !!!

Ehrenmal an der Kirche mit neuer Bepflanzung

Dem aufmerksamen Bürger bzw. dem regelmäßigen Kirchgänger wird es nicht entgangen sein : das Ehrenmal an der Kapelle zum Gedenken an die gefallenen und vermissten Soldaten Freilinges aus den beiden Weltkriegen ist umgestaltet worden.

Diese Maßnahme erfolgte allerdings nicht ganz unfreiwillig. Kurz vor Weihnachten, als wir alle mit Unmengen an Schnee zu kämpfen hatten, war ein bisher unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug an der Verkehrsinsel im Bereich der Kirche ins Schleudern geraten und gegen die Umzäunung des Ehrenmals geprallt. Dadurch war der Zaun nicht unerheblich beschädigt worden.

Im Rahmen der Überlegungen, wie die schadhafte Umrandung am besten auszubessern sei, kam die Idee auf, dem seit jahrzehnten unveränderten Erscheinungsbild des Gefallenendenkmals einen neuen "Anstrich" zu verleihen.

Dieses Vorhaben ist nun in die Tat umsetzt worden. Nach Entfernung des beschädigten Zauns und der Kiesabdeckung und nach einigen, aufgrund des steinigen Untergrunds nicht gerade leicht auszuführenden Erdarbeiten, kann die Gedenkstätte nunmehr mit neuem Grün aufwarten.

Diese Aktion wurde nicht allein aufgrund des Einsatzes unseres dicksten grünen Daumens im Dorf, Benno Hellenthal möglich und realisiert.

Vorher :

 

Nachher :

 

An dieser Stelle soll einmal besonders hervorgehoben werden, dass Benno sich auch liebevoll um die Bepflanzung der Ortslage und insbesondere der Ortseingänge kümmert. Das war gerade an den letzten schönen Frühlingstagen zu beobachten, an denen die ersten Narzissen an den Ortsschildern die Köpfe aus den Böden steckten und die Ortseinfahrten direkt in ein freundlicheres Bild setzten.

Für seine ganzjährigen, unermüdlichen Bemühungen um die Begrünung unseres Dorfes sei Benno an dieser Stelle einmal ein recht herzliches Dankeschön ausgesprochen.

 

 

Bürgermeister Hartmann äußert sich gegenüber Kölner Stadt-Anzeiger

In der Ausgabe vom 31. März 2011 veröffentlicht der Kölner Stadtanzeiger auf der ersten Seite des Lokalteils erneut einen Bericht über die mit vermeintlich höchster Geheimhaltung belegte Planung hinsichtlich einer Ferienhausanlage am Freilinger See. Am Dienstagabend habe Herr Hartmann auf Nachfrage geäußert, dass er optimistisch sei, dass in absehbarer Zeit ein Ferienpark am Freilinger See entstehen würde.

Anfang der Woche war zwei Tage lang mit den potentiellen Investoren verhandelt worden. Der Name der Investorengruppe war nach Ausführungen im Kölner Stadt-Anzeiger der Presse zuvor von Insidern zugespielt worden. Man habe Prospekte einer Luxus-Hotelanlage der Karvan-Gruppe zu sehen bekommen, die am riesigen Issyk-Kul-See in Kirgisistan betrieben werde.

Der Bau einer vergleichbaren Hotelanlage in Freilingen stünde aber noch in den Sternen. Auch das Aussehen der Ferienhäuser sei noch offen. Das Bonner Architekturbüro Jansen sei aber bereits mit der Planung beauftragt worden. Laut Aussage von Bürgermeister Hartmann würden aber in jedem Fall weniger als die laut bisherigem Bebauungsplan erlaubten 300 Ferienhäuser gebaut, der Investor setze auf Qualität und nicht auf Quantität.

Die Karven-Gruppe habe zugesagt, auf eine Bauweise zu achten, die sich in die Landschaft einfüge. Auch das Hotel am Seeufer, für das bis zu vier Stockwerke erlaubt seien, solle kleiner ausfallen. Die Gemeinde bleibe in die Planungen involviert und sei "Herr der Bauleitplanung" , so Hartmann gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Für die Realisierung des gesamten Projekts sei ein zweistelliger Millionenbetrag notwendig. Es werde etwa ein bis zwei Jahre dauern, bis der erste Spatenstich vollzogen werde. Sobald es konkrete Pläne gebe, so der Bürgermeister gegenüber der Presse, würden diese selbstverständlich der Öffentlichkeit vorgestellt.

Da darf man wohl gespannt sein. Sobald die Planungen tatsächlich öffentlich behandelt werden, wird an dieser Stelle  selbstverständlich sofort darüber berichtet. Wir werden die weiteren Entwicklungen auf jeden Fall genauestens beobachten !!!

Der gesamte Artikel des Kölner Stadt-Anzeigers kann auch unter folgendem Link nachgelesen werden : "Jetzt soll es mit dem Hotel klappen"

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundesliga-Torwart aus Freilingen gewinnt Sportlerwahl im Kreis Euskirchen

Mit einem satten Vorsprung von 3266 Punkten auf den zweit platzierten Kartfahrer Stephan Ernst aus Kreuzweingarten hat Fabian Giefer die Wahl zum Sportler des Jahres 2010 im Kreis Euskirchen gewonnen.

Am Montag, 28.03.2011 wurden im City-Forum in Euskirchen die Gewinner des von der Rundschau und der Kreissparkasse durchgeführten und durch Abstimmung der Zeitungsleser entschiedenen Wettbewerbs im Rahmen einer zweistündigen showartigen Veranstaltung bekannt gegeben.

Leider konnte Fabian seinen Pokal nicht selbst in Empfang nehmen, da er sich wegen eines Spiels mit der U-21 Nationalmannschaft am 29.03.2011 gegen Italien in Kassel befand. Seine Brüder sorgten aber dafür, dass er unmittelbar nach der Bekanntgabe seines Titels über seinen Sieg informiert wurde. Zudem war die Familie Giefer ohne weiteres in der Lage, mit genügend männlichen Ersatz für die Ehrung aufzuwarten, so dass Bruder Florian stellvertretend für seinen größeren kleineren Bruder die Trophäe entgegennahm.

Und er tat dies vor den Augen der restlichen Verwandtschaft in der zweiten Reihe mehr als souverän. So erklärte er vor den vollbesetzten Rängen, dass Fabian das sportliche Talent vom Vater habe und die Familie für den Sportler einen großen und wichtigen Rückhalt biete. Gefragt zu den sportlichen Zielen des jungen Torwarts antwortete Florian : "Er will ganz klar die Nummer eins im Tor von Leverkusen werden". Ob er vielleicht zu anderen Vereinen ausgeliehen werde, da mit Rene Adler ein Spitzenmann im Tor stünde, könne man erst am Ende der Saison sagen.

Jetzt darf Fabian sich aber erst einmal über seine Auszeichnung freuen. Wir gratulieren ihm recht herzlichen zu seinem souveränen Sieg und wünschen ihm für seine weitere sportliche Zukunft noch viele weitere Pokale und Ehrungen !!!

Und wenn er wieder einmal bei der Preisverleihung verhindert sein sollte, übernimmt Florian bestimmt gerne die Rolle des Ersatzmannes !

(Mehr zur Sportlerwahl auch unter Sportler des Jahres und ein schönes Foto von Florian unter "Ersatzmann")

Übrigens, das fußballerische Talent in der Familie macht sich auch an einer anderen Stelle bemerkbar : absolut erwähnenswert ist nämlich auch, dass Fabians Cousine, Rebecca Bonzelet mit der Damenmannschaft des Vfl Kommern, deren Spielführerin sie ist, nach 2006 zum zweiten Mal den FVM-Pokal (Fußballverband-Mittelrhein) gewonnen hat.

Damit hat sich der VfL Kommern für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert und kann auf namhaften Gegner hoffen. In jedem Fall verdient ist damit auch der vierte Platz der Damentruppe bei der Wahl der Mannschaft des Jahres 2010. Auch Rebecca wollen wir zu diesem Erfolg natürlich recht herzlich gratulieren !!!

Mehr zum Pokalgewinn der Mannschaft um Rebecca Bonzelet  unter "Kommern holt den Pott in die Eifel".

 

Rundschau veröffentlicht Stellungnahme des vermeintlichen Investors

Die Kölnische Rundschau veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom 25.März 2011 neue Informationen zu den geplanten Investitionen am Freilinger See.

Insbesondere wird hier auf den potentiellen Investor eingegangen, der sich zu dem Projekt allgemein und zu den Gründen für die Standortwahl äußert. Wer kein regelmäßiger Leser der Rundschau ist, kann den gesamten Artikel mit dem Titel "Skepsis irritiert asiatische Investoren" auch unter folgendem Link nachlesen : geplante Ferienanlage Freilinger See.

Und übrigens, dort wird ebenfalls das Foto vom nebelverhangenen See von David Dreimüller veröffentlicht. Sehr gelungen !

(mehr absolut sehenswerte Fotos von David Dreilmüller unter www.3mueller.info )

 

 

 

 

 

 

 

Mobile Sondermüll- Sammelaktion der Gemeinde am 27. April 2011

Am Mittwoch, 27.04.2011 besteht für die Bürger der Ortschaft Freilingen von 13.15 Uhr bis 13.45 Uhr wieder die Möglichkeit, schadstoffbeinhaltende Abfälle kostenlos zu entsorgen.

Der Sondermüll muss dabei persönlich im Schadstoffmobil am Schlachthaus, Mittelstraße (ehemaliger Kinderspielplatz) abgegeben werden und soll nicht einfach am Sammelplatz abestellt werden.

Einen Überblick, was alles als Sondermüll angesehen wird, wie  z.B. auch Klein-Elektrogeräte, kann man sich anhand der Liste der Gemeinde Blankenheim  unter der Rubrik Aushang Gemeinde verschaffen.

Defekter Zaun am Friedhof wurde entfernt

Wer dieser Tage den Friedhof besucht oder bei dem schönen Wetter daran vorbei spaziert, dem wird auffallen, dass die Friedhofsanlage irgendwie verändert aussieht.

Kein Wunder, denn der in den letzten Jahren stark in Mitleidenschaft gezogene Holzzaun zum Auenweg und den benachbarten Grundstücken ober- und unterhalb des Friedhofes hin wurde weitestgehend entfernt.

Ursprünglich war geplant gewesen, die verwitterte Holzumzäunung durch einen 8.500 € teuren Gitterzaun zu ersetzen. Da die Ortsvorsteher angehalten worden waren, nach Einsparpotentialen für den Haushalt 2011 zu suchen, war der Vorschlag gemacht worden, den defekten Holzzaun zwar zu entfernen, aber nicht zu ersetzen.

Es sollte vielmehr zunächst einmal abgewartet werden, inwieweit die bestehende Umpflanzung mit größeren Sträuchern und Heckenpflanzen ausreicht, den Friedhofsbereich in ansprechender Weise zur Straße hin abzugrenzen. Eventuell sollen größere Pflanzlücken im Laufe des Jahres, wenn aufgrund des Strauchwuchses eine bessere Gesamtbetrachtung der Bepflanzung vorgenommen werden kann, noch durch zusätzliche Sträucher geschlossen werden.

Diese Vorgehensweise bot sich deshalb an, weil eigentlich keine unbedingte Notwendigkeit besteht, den Friedhof einzuzäunen. Eine gesetzliche Vorgabe dazu gibt es nicht. Vielmehr wurden die Friedhöfe früher insbesondere aus dem Grunde eingezäunt, dass das durch das Dorf getriebene Großvieh die Gräber nicht verwüstete, falls die Tiere einmal aus der Herde ausbrachen. Eine solche Gefahr besteht heute in der Regel nicht mehr.

Da gerade die Freilinger Friedhofsanlage mitten im Dorf liegt und ohnehin schon einen parkähnlichen Charakter aufweist, bietet sich eine naturnahe, harmonische Einfriedung des Geländes geradezu an.

Falls sich bis Ende des Jahres kein zufriedenstellendes Gesamtbild ergibt, besteht immer noch die Möglichkeit, den ursprünglich geplanten Gitterzaun in den Haushalt für das kommende Jahr aufzunehmen und eine entsprechende Einzäunung dann im nächsten Jahr vorzunehmen.

Aber warten wir erst einmal ab, wie die Anlage wirkt, wenn alles wieder grünt und blüht !

Müllsammelaktion in Freilingen am 9. April

Nach dem langen Winter steht wieder einmal "Großreinemachen" auf dem dörflichen Programm !!!

Damit unser Dorf für die Kirmes vom 30.04. bis 02.05.2011 richtig herausgeputzt ist, findet am Samstag, 09.04.2011 eine Müllsammelaktion des Vereinskartells und des Dorfvereins in und um Freilingen herum statt. Hierzu ist jedermann herzlich eingeladen.

Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf dem Dorfplatz.

Wir hoffen auf rege Beteiligung und zahlreiche Unterstützung, denn eine saubere Umwelt geht uns alle an !

„Es irrt der Mensch, so lang er strebt“

Theater in Freilingen am 15., 16. und 17. April 2011


Schon traditionell ist das Wochenende vor Ostern als fester Bestandteil im Freilinger Veranstaltungskalender ganz den Theaterfreunden gewidmet.

Die Akteure der Theatergruppe des Dorfvereins Freilingen unter der Regie von Heinz Ramers haben sich wieder einmal für einen Dreiakter von Bernd Gombold entschieden.

Der sehr von sich überzeugte Bürgermeister Schnösel möchte die heruntergekommene Kneipe von Wirt Johannes Wärter lieber heute als morgen dem Boden gleichmachen, um dort Parkplätze für das neue Rathaus anlegen zu können. Da der Wirt sich weigert zu verkaufen, droht der Bürgermeister sogar mit Zwangsenteignung. Lediglich vom obdachlosen Willi, einem Stammgast, und der resoluten Putzfrau Rosi  erhält Wirt Johannes Unterstützung.

Als Rosi auf dem Dachboden der Kneipe eine Kiste mit seltsamen alten Papieren und Schriften findet, glaubt der obdachlose Willi, früher einmal Gymnasiallehrer, in diesen Dokumenten die Handschrift des großen Goethe zu erkennen.

Ob es sich bei den Dachbodenfunden tatsächlich um echte Goethe-Schriften handelt und ob die Kneipe von Johannes noch zu retten ist, das alles erfahren Sie am Freitag, den 15. und am Samstag, den 16. April 2011 jeweils um 20.00 Uhr und am Sonntag, den 17. April 2011 bereits um 19.00 Uhr im Saal der Gaststätte Meiershof in Freilingen.

Karten zum Preis von 7 € sind ab sofort erhältlich bei Gaststätte Meiershof, Freilingen, Tel.: 02697/1000 (ab 17.00 Uhr, außer dienstags), im Bürger- und Verkehrsbüro in Blankenheim (Tel.: 02449/87222) und in der Bäckerei Emondts in Lommersdorf (Tel.: 02697/551).

Auf Ihren Besuch und einen kurzweiligen Abend freut sich die Theatergruppe des Dorfvereins Freilingen!

 

 


Bericht in der Kölnischen Rundschau zu möglichen Investoren am Freilinger See

In der Samstagsausgabe der Kölnischen Rundschau vom 12.03.2011 kann in einem Artikel mit dem Titel "Von Kirgisistan nach Freilingen" einiges über die neusten Spekulationen hinsichtlich eines vermeintlichen Investors für eine Ferienanlage am Freilinger See aus dem fernen Kirgisistan nachgelesen werden.

Wer diese Zeitung nicht selbst bezieht, kann den Artikel unter folgendem Link nachlesen : Bericht Investor Freilinger See.

Man erfährt zwar nicht viel Genaues, dafür aber einiges an vermeintlich Geheimen !

Sobald die Angelegenheit öffentlich beraten wird, werden wir unter der Rubrik Ratsecho auf jeden Fall sofort darüber berichten. Bis dahin darf weiter spekuliert werden !

Freilinger Infobox

  • Fr, 28.08.: Dorfbereisung "Unser Dorf hat Zukunft", Abschlusspräsentation 9.50 Uhr, Bürgerhaus 

Allgemeine Termine

15 Aug
Open Air Kino Blankenheim
15.08.2020 19:30 - 23:00
22 Aug
Open Air Kino Blankenheim
22.08.2020 19:30 - 23:00

Marktplatz

Unterstellplatz gesucht
( / Ich suche)

noimage
15.07.2020

Sichere parkplatz Caravan (1 woche)
( / Ich suche)

noimage
09.07.2020

Letzte Kommentare

  • Kritiker/in, 1 Tag her Lesen
    Es ist der Wahnsinn was sich hier an...
  • Kritiker/in, 1 Tag her Lesen
    Kinder kacken aber nicht nach Laune...
  • Günter schmidt, 2 Tage her Lesen
    Top! Der einzige See in meiner nähe an...

Abfallkalender

 

 

 

Werbung

Bichler