Beiträge

2. Benefiz-Veranstaltung im Saal Meiershof am letzten Oktoberwochenende

Ladies and gentlemen, we proudly present :


 

 

Nach 2008 ist es den ambitionierten Veranstaltern in Freilingen wieder einmal gelungen, namhafte Größen aus der Unterhaltungsbranche gemeinsam auf eine Bühne zu bringen, und das alles auch noch zu einem guten Zweck : zur Unterstützung der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" und ihrer engagierten Peru- und Ostafrika-Hungerhilfe.

Und die Liste der mitwirkenden Akteure ist wirklich beachtlich: neben den "Männern von Flake", der Calypso-Band, der Dominic-Sanz-Band, FDH & Bums hat sich auch das Maryland Sextett angesagt. Auch die Freilinger Showtanzgruppe "Blaumeisen" lässt es sich nicht nehmen, an diesem Abend für den guten Zweck im Saal Meiershof aufzutreten.

Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei ! Abwechslungsreiche Unterhaltung ist garantiert !

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 10,00 € in der Gaststätte Meiershof ( Tel. 02687 / 1000) oder im Bürgerbüro Blankenheim ( Tel. 02449/ 87-222 oder 87-223) und an der Abendkasse für 12,00 € erhältlich. Um 20.00 Uhr geht's pünktlich los. Der Einlass erfolgt ab 19.00 Uhr.

 

Und hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf die einzelnen Akteure :


"Männer von Flake"

(Die "Starken Männer" von rechts nach links...Joachim Waasem, Jürgen Schroeder, Georg Zwingmann und Thomas Kolvenbach)

Alles begann bei den vier "Männer" auf einer Silvester-Party ihrer Clique im Jahr 1991, auf der man eigentlich „nur so zum Spaß“ mal wieder gemeinsam abrocken wollte, so wie man es bereits im Teenageralter öfter gemacht hatte. Damals ahnte wohl niemand, dass man irgendwann einmal mit einem kultigen Bandnamen auf ein 20jähriges Bandjubiläum zurückblicken würde.

Im Vordergrund steht bei den Flake-Männern die professionelle Umsetzung der Songs, wobei hier der Grundsatz gilt: „It’s absolutely live“! Nicht weniger wichtig ist es dabei, den Spaß an der Live-Performance auf das Publikum zu übertragen.

Das Programm kommt entsprechend rockig daher und beinhaltet sowohl Klassiker von Bands wie QUEEN, AC/DC. TOTO und DEEP PURPLE, aber auch aktuell angesagte Songs der Gruppen NICKELBACK, FOO FIGHTERS, RED HOT CHILLI PEPPERS oder THREE DOORS DOWN.

Eine musikalische Kostprobe ihres Könnens kann man unter den folgenden Links bekommen : Männer von Flake live in Blankenheim 2008 und 2007

Ein musikalischer Leckerbissen, den sich kein Rockfan entgehen lassen sollten. Entertainment pur !

 

Calypso Band

(es war leider kein original Bandfoto zu bekommen, aber die Truppe sah so ähnlich aus, oder?)

Auch bei dieser Band handelte es sich einstmals um ein Freilinger Qualitätsprodukt : stolze 17 Jahre lang sorgte die Truppe in der Besetzung Axel Hermeling, Manfred Ramers, Guido Riethmeister, Bernd Reiferscheid sowie Tanja Reiferscheid und Holger Apel als auswärtige Unterstützung in hiesigen Breiten für flotte Tanz- und Unterhaltungsmusik, nicht zuletzt auf so mancher Freilinger Kirmes.

Vor fünf Jahren trennten sich allerdings ihre Wege aus verschiedenen Gründen, so dass man jetzt nur noch "just for fun" gemeinsam musiziert.

Nicht nur "just for fun", sondern auch noch zur Unterstützung des guten Zwecks haben sich die sechs spontan bereit erklärt, auf der Musik-Gala noch einmal gemeinsam aufzutreten und zu zeigen, dass keiner von ihnen etwas verlernt hat.

Immer wieder erstaunlich, welches musikalisches Potential der kleine Ort Freilingen doch hatte bzw. immer noch zu bieten hat !

 

Dominic Sanz-Band

Ein Piano, eine Gitarre, Percussion (Cajon) und Gesang... Dominic Sanz-Band steht für Cover-Music, neu und einzigartig arrangiert. Markus Lingscheid an den Tasten, Uwe Reetz an der Gitarre und dem großen Freilinger Talent Dominic Sanz mit seinem Gesang präsentieren bekannte Lieder in einer Art, wie man sie selten hört, eben genau "voice meets feeling".

Und damit man so richtig in Stimmung kommt, kann man unter folgendem Link einen kleinen Eindruck vom gefühlvollen Repertoire bekommen : Dominic Sanz-Band

Abwechslungsreiche Unterhaltung, die unter die Haut geht ! Genau das richtige Kontrastprogramm zu den rockigen Klängen des Abends !

 

FDH & Bums

( von links nach rechts : Hans-Georg "Orky" Hellenthal, Dietmar Faber, Stefan Klütsch und Thorsten Eich)

„FDH & Bums“ ist eine Eifeler Stimmungs-Band aus Freilingen, die auf mehr oder weniger originellen Instrumenten spielt und singt.

FDH & Bums geht ursprünglich aus den Familiennamen Faber, Dietmar (Kontrabass) Dalboth, Rainald (Akkordeon) und Hellenthal, Hans-Georg (Gitarre/Gesang) hervor. „Bums“ ist der Schlagzeuger mit dem Schlagzeug Marke Eigenbau: Klütsch, Stefan.

Rainald Dalboth erkrankte 2007 leider so schwer,  dass er nicht mehr mit der Band musizieren konnte. Nach einigem Zögern entschieden sich die übrigen Bandmitglieder - sicherlich auch in Rainalds Sinne - unter dem Namen „FDH & Bums“ weiterzumachen. Als Rainalds Vertretung spielt nun Thorsten Eich, gebürtiger Hüngersdorfer, die „Quetsch“.

Der Focus der Band ist das selbstgebaute „Schlagwerk“ von Stefan Klütsch, bestehend aus verschiedenen Eimern, einer Zink-Gießkanne, einer Kohle-Schaufel sowie einer alten Bratpfanne. Das alles ist zusammengeschraubt auf einer alten Werkbank. Selbst die Schlagzeugstöcke sind aus einer Nussbaumhecke geschnitten. Wer es nicht mit eigenen Ohren gehört hat, kann kaum glauben, was Stefan Klütsch aus seinem Sammelsurium an Klangkörpern rausholt.

Das Liedgut reicht von den letzten vier Jahrzehnten bis heute. Darunter kölsche Stimmungs- und Karnevalslieder, Country-, Rock- und Volkslieder bis hin zu aktuellen deutschen und englischen Hits. Was die vier Musiker angeht, halten sie es wie der Werbeslogan eines großen Baumarktes: Sie spielen alles, „außer Tiernahrung“!!!

Eines ist der Truppe besonders wichtig : gemeinsamer Spaß ! Davon kann man sich auch unter folgendem Link überzeugen : FDH & Bums on tour

Und damit dürfte eines an diesem Abend garantiert sein : gute Laune und beste Stimmung !

 

Maryland Sextett

Hierzu kann man eine richtig schöne Geschichte erzählen : Es waren einmal 5 Freunde, der Paul, der Klaus, der Helmut, der Dietmar und natürlich der Rainald, die sich vom Fußball und aus der Berufsschule her kannten.

Sie wollten zusammen Musik machen und suchten eines Abends, man schrieb das Jahr 1970 und saß im Zimmer von Dietmar, nach einem passenden Bandnamen. Dietmar sammelte schon damals so ziemlich alles, was man sammeln konnte, unter anderem auch Markenpackungen von Zigaretten, die er alle an die Wand geklebt hatte. Darunter auch eine Packung der luxemburgischen Marke Maryland. Und genau die fiel Dietmar ins Auge, als es um den passenden Namen ging und schon war eine Band geboren : The Marylands.

Nach fleißigen Proben, etlichen personellen Umbesetzungen und den ersten legendären Auftritten kam es 1973 zu einem richtungweisenden Engagement in Ohlenhard auf einem Polterabend ziemlich gut betuchter Brautleute aus den Häusern Kühne Senf und Juwelier Vollmar. Der Bräutigamsvater war an diesem Abend so von den Jungs angetan, dass er der Band letztendlich zu einem Pauschalvertrag mit dem Hoteldirektor des Kurhauses und des Steigenberger Hotels in Bad Neuenahr verhalf.
Das bedeutete : jeden Samstag und Sonntag Tanztee und die Gestaltung aller Einzelveranstaltungen des Kurhauses, also viel Musik, viel Arbeit und wahrscheinlich auch viel Geld.

Dann kam das Jahr 1976, ein Jahr der Veränderungen. Die Zeit war gekommen, unter das Engagement in Bad Neuenahr mit den häufigen und stressigen Auftritten einen Schlussstrich zu ziehen und einen Neubeginn zu wagen, mit teils alten aber auch neuen Gesichtern, in jedem Fall aber mit einem neuen Stil, nicht nur was Optik und Outfit anging: Orchestersound mit viel Bläsern und Gitarrensoli alla James Last war angesagt. Happy Luxemburg wurde zur Erkennungsmelodie.

Die Anzahl und Qualität der Auftritte mehrte sich stetig. Und wenn mal Bedarf an einer richtig umfangreichen Besetzung war, wurde auch mal Verstärkung bei der Konkurrenz ausgeliehen, vor allen bei Großauftritten mit den Bläck Föös, den Höhnern und anderen Starbegleitungen.

1981 wurde Rainald der ganze Trubel zu viel. Das Gründungsmitglied stieg aus der Band aus und wurde einer der meist beschäftigten Alleinunterhalter in der Region und fand später seine musikalische Heimat bei FDH und Bums.

Das Maryland- Sextett hingegen formierte sich erneut um und ging dann mit neuer Besetzung auf große Tour durch ganz Deutschland: als Begleitband von der Schlagersängerin Gaby Baginsky, was letztendlich auch Auftritte mit anderen Größen des deutschen Schlagers wie Bernhard Brink, Wolfgang Petry und vielen anderen nach sich zog.

Geprobt wurde zu dieser Zeit in Freilingen auf dem ausgebauten Speicher von Dietmar, und zwar häufig vor den Augen und weit geöffneten Ohren eines damals noch kleinen Jungen mit viel Interesse und Spaß an der Musik: Richard Hellenthal. Es war nur eine Frage der Zeit, dass Richi bei der Band einstieg und sein musikalisches Potential zum ersten Mal live bei einem Auftritt von Ingrid Peters beweisen konnte.

Der Erfolg und die Fähigkeiten der Truppe sprachen sich von da an schnell auch bei Künstleragenturen herum und schon bald folgte eine Verpflichtung des Maryland-Sextetts als Exklusiv-Begleitband von Tony Marshall und Auftritten als musikalische Begleitung von Harald Juhnke.

Damit begann aber auch eine Zeit des ständigen Unterwegsseins, was wiederum personelle Umbesetzungen erforderlich machte, bis dieser zweite Beruf letztendlich fast allen Musikern und auch deren Familien zu viel wurde. 1986 wurde die Band  dann leider aufgelöst. In Kontakt geblieben sind sie aber alle. Und manchmal trifft man sich hin und wieder auch noch, um in alten Erinnerungen zu schwelgen und wie damals zusammen aus Spaß an der Freude Musik zu machen -  so wie auch bei der Musik-Gala 2011.

Man darf gespannt sein, was die "Jungs" heute noch so zu bieten haben !

 

Blaumeisen

Im Jahr 2003 beschlossen 10 junge Mädchen vorwiegend aus Freilingen, zusammen zu tanzen und zu trainieren. Sie nannten sich "Die Blaumeisen" und hatten mit Gabi Schnichels eine erfahrene Showtänzerin in ihren Reihen. Da lag es nahe, von den zu Beginn eingeübten Gardetänzen hin zum Showtanz zu wechseln, zumal auch Gabi ihre Kenntnisse aus ihren Fortbildungen zur Tanzpädagogin einbringen und umsetzen konnte. Aktuell sind 14 Mädels aus Freilingen, Dollendorf und Waldorf mit absolutem Feuereifer am Start.

Und was liegt da näher, als auf der Musik-Gala die diesjährige Session zu eröffnen. Getanzt wird dort zum ersten Mal das neue Programm " Freilingen Ahoi", welches seit März in wöchentlichen Trainingsstunden einstudiert wird.

Eines ist sicher : die jungen Damen haben einiges an tänzerischen Highlights zu bieten. Beste Unterhaltung (diesmal für die Augen) garantiert !

 

 

Bereitstellung von Brennholz für die Einwohner der Gemeinde Blankenheim

Die Bürger der Gemeinde Blankeheim haben ab sofort wieder die Möglichkeit, im Forstwirtschaftsjahr 2012 ( 01.10.2011 bis 30.09.2012 ) Brennholz von der Gemeinde Blankenheim zu erwerben.

Wer Brennholz kaufen möchte, sollte seine Bestellung schriftlich bis spätestens 26. Oktober 2011 bei der Gemeinde Blankenheim abgeben. Telefonische Bestellungen werden nicht berücksichtigt, ebenso wenig Bestellungen, die nach dem 26. Oktober eingehen.

Bestellformulare bekommt man bei der Ortsvorsteherin, beim Forstbetrieb der Gemeinde Blankenheim, im Bürgerbüro oder beim zuständigen Forstbediensteten. Zudem sind sie in mehreren Ausgaben des Bürgerbriefes abgedruckt oder können auf der Internetseite der Gemeinde ( www.blankenheim.de ) heruntergeladen werden.

Wichtig ist hierbei, dass das Brennholz nur noch als Langholz gerückt ab Weg angeboten wird. Kurzes Brennholz (auf 1 m geschnitten und aufgesetzt) wird folglich nicht mehr bereitgestellt !

Was hinsichtlich der Bereitstellung des Brennholzes alles zu beachten ist und welche Preise für das Langholz zu zahlen sind, kann unter der Rubrik Aushang Gemeinde in der Bekanntmachung der Gemeinde Blankenheím nachgelesen werden.

Einwohner, die Interesse am Erwerb von Nadel-Brennholz oder Eichen-Pfahlholz haben, werden gebeten, sich unmittelbar an die örtlich zuständigen Forstbediensteten zu wenden (Herr Heller, Tel. 0170-75770640; Herr Ritterbach, Tel. 0170-7571209 oder Herr Peulen, Tel. 0171-5871086). Diese Sortimente werden je nach Verfügbarkeit bereitgestellt.

Anmeldetage für Schulanfänger des nächsten Schuljahres

Nach dem Schulgesetzt NRW werden im nächsten Jahr zum 1. August 2012 diejenigen Kinder schulpflichtig, die bis zum 30. September 2012 das sechste Lebensjahr vollendet haben.

Aufgrund der stark zurückgegangenen Schülerzahlen hatte der Rat der Gemeinde Blankenheim bekanntlich beschlossen, zum Beginn des nächsten Schuljahres 2012 / 2013 die bisherigen Grundschulen in der Gemeinde zu einem einzigen Grundschulverbund zusammen zu legen. Damit gibt es ab dem 01.08.2012 rechtlich nur noch eine Grundschule im Gemeindegebiet mit dem Hauptstandort in Blankenheim und dem Teilstandort in Dollendorf.

Im Schulgebäude in Ripsdorf wird entsprechend dieses Beschlusses im nächsten Jahr kein neues erstes Schuljahr mehr aufgenommen. Die dort bereits eingeschulten Kinder werden allerdings auslaufend beschult.

Die Anmeldung der 2012 schulpflichtigen Kinder wird demzufolge zentral am Hauptstandort in Blankenheim durchgeführt. Falls die Kinder den Teilstandort Dollendorf als Schulort bevorzugen, muss dies im Rahmen der Anmeldung angegeben werden. Über den Besuch der einzelnen Standorte, also die Verteilung der angemeldeten Kinder, entscheidet jedoch die Schulleitung im Rahmen der rechtlichen Vorgaben und der vorhandenen Aufnahmekapazitäten.

Für die Anmeldungen sind folgende Termine vorgesehen : Montag, 17. Oktober bis Donnerstag, 20. Oktober 2011 in der Gemeinschaftsgrundschule Blankenheim, Dörfer Weg 8.

Es wird darum gebeten, hinsichtlich der Anmeldung vorher rechtzeitig einen Termin mit der Schulsekretärin, Frau Keller zu vereinbaren ( 02449 / 7181).

Die Anmeldung von "Kann"-Kindern, also Kindern, die auf Antrag der Erziehungsberechtigen aufgenommen werden sollen, erfolgt nach vorheriger Terminabsprache mit der Schulleitung.

Weiter Einzelheiten, vor allem, welche Unterlagen für die Anmeldung mitzubringen sind, können auch unter der Rubrik Aushang Gemeinde in der Bekanntmachung der Gemeinde Blankenheim nachgelesen werden.

"Windenergieanlagen im Gemeindewald Blankenheim ?"

Am Dienstag, 18. Oktober 2011 findet ab 18.00 Uhr in der Aula des Schulzentrums in Blankenheim eine Bürger-Informationsveranstaltung zum Thema "Windenergieanlagen im Gemeindewald Blankenheim" statt.

Der Rat hatte sich in der Sitzung am 30. Juni 2011 grundsätzlich für die Errichtung von Windrädern auf dem Gemeindegebiet ausgesprochen und den Bürgermeister beauftragt, die Bevölkerung geeignet zu informieren und einzubinden.

Um die Thematik der Windenergie im Einzelnen und aus verschiedenen Blickwinkeln näher zu bringen, so dass die Bevölkerung aktiv in den Meinungsbildungsprozess eingebunden werden kann, sind zu diesem Info-Abend verschiedene Gastredner eingeladen worden, die aus unterschiedlichster Sicht das Thema Windenergie beleuchten.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Prof. Rolf Westerheide von der RWTH Aachen, Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung, der auch schon den Leitbildprozess in der Gemeinde Blankenheim begleitet hat.

Die Einladung der Gemeindeverwaltung zu dieser Veranstaltung ist in der Rubrik Aushang Gemeinde veröffentlicht. Dort kann auch der konkrete Programmablauf samt Rednerliste nachgelesen werden.

Vormerken, hingehen und vielleicht sogar mit diskutieren. Das Thema geht uns schließlich alle an !

SG Oberahr/Lommersdorf verliert in Dreiborn 3 : 0

Na, das war ja wohl leider nichts. Die Mannschaft von der SG Oberahr/Lommersdorf musste am vergangenen Sonntag, 18.09.2011 in Dreiborn drei Punkte auf dem Platz lassen und sich dem Gastgeber mit 3 : 0 Toren geschlagen geben.

Die Spielgemeinschaft findet sich damit nach dem vierten Spiel mit 4 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz wieder, bei einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen und einer Tordifferenz von 6:9.

Aber wie heißt es so schön: nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Also, auf geht´s Jungs, jetzt wird ordentlich trainiert und dann klappt das auch mit dem nächsten Sieg !!!

 

 

Freilinger Bevölkerung feierte im und das neuen Bürgerhaus !

Auch wenn dörfliche Feste aller Art für den Veranstalter jedes Mal mit einem gewissen organisatorischen Aufwand verbunden sind, ist man doch am Tag des Festes selber immer froh, dass man gemeinsam feiern kann.

So ist es auch am Sonntag, 11.09.2011 gewesen bei der Einweihung des neuen Bürgerhauses in Freilingen. Zwar spielte das Wetter nicht unbedingt mit, aber es ging ja auch um die Einweihung eines umgebauten Raumes, der dann damit auch gleichzeitig seine erste Bewährungsprobe hatte.

Als Fazit lässt sich auf jeden Fall festhalten : klein aber fein ! Dies gilt sowohl für das Bürgerhaus als auch für das offizielle Eröffnungsfest.

Wer mehr über die gelungene Veranstaltung erfahren möchte, weil er vielleicht selbst nicht teilnehmen konnte oder sich an den zahlreichen Bildbelegen erfreuen will, sollte einmal unter der Rubrik Rückblick die Nachlese zu diesem Fest anklicken.

Sehr schöne Fotos, unter anderem auch von dem gigantischen Kuchenangebot !

 

 

 

Jungfeuerwehrmänner erhielten "Jugendflamme"- Auszeichnung

 

Da war am Samstag, 10.09.2011 richtig etwas los im Feuerwehrgerätehaus in Freilingen : dort wurden nämlich insgesamt 38 Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Blankenheim mit dem Leistungsabzeichen "Jugendflamme I und II" ausgezeichnet.

Aber wie immer galt auch hier : ohne Fleiß kein Preis. So mussten vorher erst einmal bestimmte Prüfungen abgelegt werden, bei denen neben einem sportlich-spielerischen Teil auch spezielle feuerwehrtechnische Anforderungen gestellt wurden. Dazu war von den Organisatoren eine Fahrradrallye durch die gesamte Gemeinde Blankenheim mit insgesamt sechs Prüfungsstationen vorgereitet worden.

Die Abschlussveranstaltung nach der ca. 30 km langen Tour fand dann in Freilingen statt. Nach bestandener Prüfung wurden dort auch etliche Nachwuchskräfte aus Freilingen geehrt : Die Jugendflamme der Stufe I erhielten : Niklas Biesen, Marcel Böttger, Robin Büsdorf, Philip Giefer, Sven Kolvenbach, Tim Wassong und Lukas Riethmeister (gilt im Ort in jedem Fall als halber Freilinger, auch wenn er in Ahrhütte wohnt).

Wir möchten dem Nachwuchs an dieser Stelle recht herzlich zu diesem Leistungsabzeichen gratulieren und hoffen, dass sich die Jugendlichen auch weiterhin bei die Jugendfeuerwehr engagieren werden.

 

 

 

FC Oberahr gewinnt gegen SV Sistig/Krekel

Es klappt also doch noch. Auf heimischen Platz holte die Spielgemeinschaft von Oberahr/Lommersdorf am Sonntag, 11.09.2011 drei wichtige Punkte. Mit Toren von Christopher Ceuppens und Mirko Scholl sicherten sich unsere Werbeträger schon in der ersten Halbzeit den Sieg. Weiter so !!!

Einen Sieg konnte Rebecca Bonzelet mit ihrer Mannschaft vom VFL Kommern leider nicht einheimsen. Die Damen unterlagen in der 2. Runde des DFB Pokals ebenfalls am Sonntag, 11.09.2011 gegen den Titelverteidiger 1.FFC Frankfurt mit 0 : 6 Toren vor einer Kulisse von gut 1000 Zuschauern. Der starken Truppe aus Frankfurt, die einige Nationalspielerinnen im Aufgebot hatte, musste man sich trotz allen Einsatzes und Kampfgeistes geschlagen geben.

Mehr zum Verlauf des Spiels auch in einem ausführlichen Artikel des Kölner Stadt-Anzeigers unter folgendem Link : VFL Kommern - 1.FFC Frankfurt


 

Interview mit dem "Motor" des Bürgerhausumbaus

Passend zur Einweihung des "neuen" Bürgerhauses am Sonntag, 11. September 2011 ist es uns gelungen, unseren ehemaligen Ortsvorsteher Franz-Josef Giefer zu einen Interview zu bewegen, in dem er einmal seine Erlebnisse und Erfahrungen hinsichtlich des Umbaus des alten Kindergartens zum neuen Bürgerhaus mitteilen konnte.

Was Franz-Josef alles von der Bauphase Interessantes zu berichten weiß, z. B. wie viele Stunden der Umbau in Anspruch genommen hat, kann unter der Rubrik Im Gespräch mit ... nachgelesen.

Sehr aufschlussreich !

Austausch der Wasserzähler mit Baujahr 2005

Ab der 36. Kalenderwoche und damit ab Montag, 05.09.2011 werden im Versorgungsgebiet der Gemeinde Blankenheim turnusmäßig Wasserzähler ausgewechselt, die aus dem Jahr 2005 stammen und damit aufgrund der Eichgültigkeitsdauer von 6 Jahren als Wiederbeglaubigungsjahr 2011 aufweisen.

Die Auswechslung wird von einer beauftragten Firma sowie Monteuren der Gemeindewerke durchgeführt und ist für die betroffenen Hausbesitzer kostenlos. Bei mehrwöchiger Abwesenheit in der nächsten Zeit kann eine Terminabsprache unter der Telefonnummer : 02449 / 87-406 oder 87-405 erfolgen.

Näheres auch unter der Rubrik Aushang Gemeinde im gemeindlichen Anschreiben vom 29. August 2011.

 

FC Oberahr unterliegt SG Blankenheimerdorf/Mühlheim mit 4 : 2

Die Mannschaft vom 1. FC Oberahr hatte bei ihrem Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Blankenheimerdorf nicht allzu viele Chancen und musste sich am Ende den Gastgebern, die mit 4 Toren erfolgreich waren, geschlagen geben.

Die beiden Tore für Oberahr schossen Kim Faßbender und Kevin Plötzer.

Aber Kopf hoch: neues Spiel, neues Glück !

 

 

Sensationeller Bildbeleg von "alter Rinne" !

Es ist kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich gelungen, einen Bildbeleg von der alten "Rinne" auf der Herrentoilette auf Meiershof ausfindig zu machen.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurde das Foto allerdings leicht überarbeitet. Dies ändert jedoch nichts an der Aussagekraft der Aufnahme hinsichtlich der früheren "Zustände" auf dem stillen Örtchen.

Damit hier keine Spekulationen aufkommen: dieses Bild entstand während einer Karnevalssitzung auf Meiershof und nicht an einem normalen Feierabend oder gar während eines Spiels des 1.FC Köln. Normalerweise trifft man nämlich bei Käsper auch auf der Herrentoilette ganz normal gekleidete Männer bzw. Menschen an.

 

 

Mosaikfliesen, Spül-Sensoren, Gucci-Parfum.... neues "Luxus-Örtchen" bei Meiershof !

 

Ja, ja der Käsper (Anm. der Redaktion für Outsider: gewiefter Wirt von Freilingen), der hat schon ein wahres Herz für seine Gäste, vor allem seine treue Stammkundschaft.

Die einen bekommen ab einem gewissen Jahresumsatz einen privaten Parkplatz zugewiesen :

 

Man bemüht sich um eine leicht verständliche Erklärung hinsichtlich der allgemeinen Öffnungszeiten :

 

Besonders aktiv wird Käsper aber immer dann, wenn es darum geht, seine altehrwürdige Wirtschaft gastfreundlicher zu gestalten. Denn trotz aller Umbauten und Neuerungen in den letzten Jahren, wie z. B. dem aufwendigen Umbau des Saals, gibt es immer noch Ecken und Winkel, in denen unverkennbar der Geist des letzten Jahrhunderts wohnt. Das wurmt Käsper.

Und dann wird eben solange überlegt und getüftelt, bis das Ergebnis seinen hohen handwerklichen Ansprüchen und Vorstellungen bis ins letzte Detail genügt. Und im Entwickeln neuer Ideen und praktischer Arbeitserleichterungen ist er nun einmal unübertroffen.

Was ihn schon lange gefuchst hat war der Zustand der Herrentoilette, ohne Zweifel ein uriger Winkel von Meiershof, einst Lehnshof der Grafen von Blankenheim-Manderscheid und  geschichtlich das am längsten nachgewiesene Gebäude in Freilingen.

Ein genaues Bild konnte ich mir von den bisherigen Zuständen "vor Ort" nicht machen, da mir immer nur ein Türspaltblick vergönnt war, wenn ich denn einmal auf dem Toilettengang warten musste, bis die Damentoilette ( übrigens vor einigen Jahre frisch renoviert !) frei war.

Leider existieren offenbar auch keine alten Bildbelege von diesem intimen Männer-Örtchen. Aber wenn man den Erzählungen der zahlreichen Besucher Glauben schenken mag, dann war die alte Herrentoilette bei Meiershof schon eine Besonderheit, in jeglicher Hinsicht. In jedem Fall ging es dort immer alles andere als still zu, was entweder an der langen Gemeinschaftsrinne oder an der gesprächssteigernden Enge lag. Wer weiß.

Jedenfalls wird dies meinerseits auch nicht mehr zu klären sein, denn Käsper hat mal wieder umgebaut, diesmal genau dieses besagte Örtchen. Und eines steht damit seit kurzem auf alle Fälle fest: ein solches "Pissoir" gibt es nur in Freilingen.

Die Herrentoilette erstrahlt seit kurzem im wahrsten Sinne in neuem, nie gekannten Glanz, ohne dass sie ihre Einzigartigkeit, ja ihre legendäre Funktionalität eingebüßt hätte. Denn Käsper war wieder mal erfinderisch und hat eine Sanitäranlage entwickelt, die nicht nur patentreif, sondern darüber hinaus funktionell, hygienisch und kundenfreundlich ist. Kurz gesagt : genial das Teil !

Mit edlen Mosaikfliesen ausgestattet, wartet hier eine High-Tech-Anlage auf den eiligen Besucher. Hier wird mitgebrachten Zigaretten und Biergläsern eine praktische Ablagefläche geboten, wenn diese denn aus Versehen oder aufgrund von Verlustängsten vor dem dringenden Gang nicht auf der Theke zurückgelassen wurden. Standunsichere Gäste können die Marmorkante in gewohnter Thekenhöhe aber auch gerne als Stütze benutzen, wobei die grobe Gummimatte überdies ein Abrutschen in die Horizontale verhindert, selbst nach mehr als verträglichem Alkoholkonsum.

Wie viel Hände man beim bzw. nach dem Wasserlassen frei hat, ist aber ohnehin für die Betätigung der Spülung unerheblich. Denn diese schaltet sich bei Betreten und nach Verlassen einer der vier P-Buchten eigenständig für eine vollständige Entsorgung sämtlicher Hinterlassenschaften ein. (Anm: P steht übrigens für P..., wurde aber zensiert). Möglich ist dies aufgrund der ausgefeilten Sensortechnik oberhalb der Abstützkante :

Darüber hinaus entspricht die Anlage den allerneusten entsorgungstechnischen Vorgaben, die ohne Zweifel bereits irgendwo in Vorbereitung sind, wenn man sich die Flut der Auflagen für Gastwirtschaften einmal betrachtet. Bei Käsper wird nämlich ab sofort strikt getrennt, also jedenfalls was die männlichen Abwässer angeht. Die Frage des Entleerens des Druckbehälters richtet sich dabei streng nach der jeweiligen Flüssigkeitsaufnahme :

 

Alles in allem ein Meisterwerk, das überdies dank des praktischen Wasseranschlusses auch nach größeren Festen und immenser Besucherfrequenz noch hygienisch und leicht per Wasserschlauch zu reinigen ist :

Als besondere Geste an die männliche Kundschaft kann zu guter Letzt noch das edle Duftwässerchen angesehen werden, das den Gästen am Handwaschbecken zur Verfügung steht :

Aber Achtung, das Gucci-Parfum eignet sich in keinem Fall zur Mundspülung, auch wenn die alkoholbedingte Fahne noch so stark sein sollte.

Man kann Käsper und Ingrid, die die Gaststätte nunmehr offiziell seit 22 Jahren betreiben, zu ihrer jüngsten baulichen Veränderung nur gratulieren. Die männlichen Gäste werden sie in jedem Fall zu schätzen wissen.

Ich selber werde wahrscheinlich weniger Vorteile von dem neuen Herren-WC haben. Aber wie hat Ingrid gegenüber Käsper schon angemerkt : "Wir Frauen wollen jetzt auch eine solch tolle Toilette haben !" Aber eigentlich ist das Damen-WC nach dem Umbau ganz ansprechend, wenn auch immer noch recht beengt.

Diesen Nachteil kann man ja durch eine kleine, einfache Aufmerksamkeit ausgleichen : tolles Damen-Parfum, vielleicht Chanel oder Boss, meinetwegen auch Laura Biagiotti. Darüber lässt sich noch reden...

 

 

 

Spielgemeinschaft von Tura Lommersdorf und dem 1.FC Oberahr erzielt im ersten Spiel ein Unentschieden

2 : 2 , so lautete das Endergebnis der Partie 1. FC Oberahr gegen SG Dahlem-Schmidtheim 2:2 (1:0). Allerdings muss man auch erwähnen, dass die Mannschaft auf zahlreiche Stammspieler verzichten musste, entweder weil sie sich auf Junggesellentour in Barcelona befanden oder in der Bundeshauptstadt weilten.

Erstmals im Tor stand Björn Plötzer aus Freilingen. Kim Fassbender brachte die Gastgeber in Führung. Johannes Schmitz und Melo Halilic drehten die Partie, ehe Suran Matizik noch der Ausgleich gelang.

Wir wünschen der Mannschaft, dass sie im nächsten Spiel dann drei Punkte einfahren kann.

Öffentliche Diskussion mit verschiedenen "Windrichtungen"

Ja, das war schon ein windiges Thema, das am 30.06.2011 in der letzten Ratsitzung erstmals öffentlich angesprochen wurde und zu hitzigen Diskussionen geführt hat. Aber nicht erst seit dieser Sitzung bewegt die Frage, ob auch in der Gemeinde Blankenheim weitere und vor allem größere Windkraftanlagen aufgestellt werden sollen, die Gemüter. Die Argumente, sowohl pro als contra, sind vielfältig und die Meinungsbildung auch auf politischer Ebene noch lange nicht abgeschlossen.

Aber das Thema geht ja letztlich auch uns alle etwas an. Daher bemüht sich die Gemeindeverwaltung um Aufklärung und Information der Bürger, zuletzt geschehen durch einen umfangreichen Bericht zur Frage von Windkraftanlagen in der Gemeinde Blankenheim im Bürgerbrief vom 26.08.2011.

In zwei Monaten, nämlich am Dienstag, 18. Oktober 2011 soll dann eine umfangreiche Informationsveranstaltung im Schulzentrum in Blankenheim stattfinden. Dabei soll die Thematik unter möglichst vielen Gesichtspunkten, wie Landschafts- und Klimaschutz, Auswirkungen auf die Jagd, Wertschöpfung für die Kommune, Beteiligungsmodelle für die Bevölkerung usw. beleuchtet werden.

Auch die in Dollendorf gegen die Errichtung von Windkraftanlagen gegründete Bürgerinitiative soll zu Wort kommen.

Wer sich also noch einmal umfangreich in die Problematik einlesen möchte, findet den Bericht aus dem letzten Bürgerbrief in der Rubrik Aushang Gemeinde.

Weitere Informationen auch in einem interessanten "Bericht des Landesumweltamtes NRW" zu optischen Immissionen und in einer umfassenden Abhandlung von Rechtsanwalt Johannes Bohl über "Windkraftanlagen und Immissionsschutz".

Freilinger Infobox

  • Fr, 28.08.: Dorfbereisung "Unser Dorf hat Zukunft", Abschlusspräsentation 9.50 Uhr, Bürgerhaus 

Allgemeine Termine

15 Aug
Open Air Kino Blankenheim
15.08.2020 19:30 - 23:00
22 Aug
Open Air Kino Blankenheim
22.08.2020 19:30 - 23:00

Marktplatz

Unterstellplatz gesucht
( / Ich suche)

noimage
15.07.2020

Sichere parkplatz Caravan (1 woche)
( / Ich suche)

noimage
09.07.2020

Letzte Kommentare

  • Kritiker/in, 1 Tag her Lesen
    Es ist der Wahnsinn was sich hier an...
  • Kritiker/in, 1 Tag her Lesen
    Kinder kacken aber nicht nach Laune...
  • Günter schmidt, 2 Tage her Lesen
    Top! Der einzige See in meiner nähe an...

Abfallkalender

 

 

 

Werbung

Bichler