"30 zu 2" - dieses Zahlenverhältnis werden alle 17 Teilnehmer des DRK-Kurs "Fit in erster Hilfe" am Samstag, 26. Oktober so schnell nicht wieder vergessen. Denn sie alle haben sich an diesem Nachmittag noch einmal bewusst gemacht, dass man damit Leben retten kann. Ein sehr lehrreicher und interessanter Nachmittag.

Wahrscheinlich konnte man an diesem Samstag den letzten sommerlich warmen Tag in diesem Jahr erleben. Trotz der einladenden Herbstsonne begaben sich am Samstag, 26. Oktober 2019 die 17 angemeldeten Teilnehmer der Erste-Hilfe-Auffrischung samt des vierköpfigen Schulungsteams des DRK in die Räume des Bürgerhauses, um lebensrettende Sofortmaßnahmen zu üben und sich damit letztlich in den guten Dienst am Mitmenschen zu stellen. Am Ende des fast 3 1/2 stündigen Informationsveranstaltung waren dennoch alle froh, diese Zeit für die Auffrischung der Ersthelferkenntnisse investiert zu haben. 

Denn bereits bei den einführenden Worten von Angela Willems, Notfallsanitäterin auf der Rettungswache des DRK Euskirchen in Tondorf und Bereitschaftsführerin des DRK-Ortsverbandes Blankenheim wurde allen Anwesenden schnell klar, dass die vor Jahren irgendwann einmal erlernte Grundkenntnisse im Notfall nicht mehr unbedingt ausreichend sind. 

Wie verhalte ich in mich in den verschiedenen Notfallsituationen Situation richtig? In welchen Schritten gehe ich vor? Welche Fehler werden häufig gemacht? Es war schon einiges an theoretischem Wissen über die Punkte Reanimation, Helmabnahme, stabile Seitenlage und Druckverband, was einleitend in der großen Runde angesprochen und um am mitgebrachten Equipment erklärt wurde.

Dabei wurde auch der Einsatz eines Defibrillators erklärt.

In zwei kleinen Gruppen mit je zwei DRK Betreuern wurden dann die praktischen Handgriffe geübt.

Die eine Hälfte übte im Nebenraum das systematische Vorgehen beim Vorfinden einer regungslosen Person, die nicht mehr ansprechbar ist und keinen Atem mehr zeigt. Anhand der "Übungspuppe" wurden dann Herzdruckmassage und Mund-zu-Mundbeatmung geübt. Ganz 6 Minuten mussten die Teilnehmer im Zweierteam den "hilfsbedürftigen Menschen" mit 30fachem starkem und schnellem Eindrücken des Brustkorbes und 2 Beatmungen wiederbeleben. Eine anstrengende Aktion, die sich aber im Ernstfall genauso abspielen kann, da der informierte Rettungswagen ja entsprechende Zeit benötigt, den Einsatzort zu erreichen.

Danach lernte man noch, einen Druckverband richtig anzulegen. Dazu hatte das DRK Team für jeden "Schüler" entsprechendes Übungsmaterial mitgebracht.

Die andere Hälfte wurde in der Zeit hinsichtlich der richtigen Hangriffen für die stabile Seitenlage geschult. 

Anschließend wurde geübt, wie man einem u.U. am Rücken verletzen Motorradfahrer den Helm richtig abzieht. Auch hierbei wurde allen schnell klar, dass man einiges falsch machen kann, wenn man nicht die wesentlichen Punkte und Handgriffe beachtet. Alle waren daher froh, diese Notfallsituation in unterschiedlichen Positionen üben zu können. 

Nach über drei Stunden Information und Übung war man sich in der Runde einig, wie wichtig, sinnvoll und hilfreich der Auffrischungskurs für den eigenen Einsatz im Notfall ist, für allem im Hinblick auf eigenen Unsicherheiten und Hemmschwellen bei Ersthilfemaßnahmen. Einig war man sich aber auch darüber, dass eine solche Übung in gewissen Abständen auch wiederholt werden sollte.

Auch das DRK Team hat freundlicherweise sofort die Bereitschaft gezeigt, bei Bedarf noch einmal eine solche Veranstaltung in Freilingen über das Vereinskartell anzubieten. 

Wir bedanken uns bei Angela Willems und ihren Mitstreitern, die sich nach Anfrage sofort dazu bereit erklärt hatten, diesen Kurs im Bürgerhaus durchzuführen. Danke, dass Ihr Euch an diesem Nachmittag die Zeit für die Teilnehmer und damit letztlich den Dienst am hilfsbedürftigen Menschen genommen habt.

Eine sehr gute Sache...denn jeder kann einmal in die Situation kommen, dass er entweder Soforthilfe braucht oder sogar selber leisten muss. Und dann kann man froh sein, wenn man selbst oder jemand anderes in der Lage ist, zu helfen. 

 

 

 

Freilinger Infobox

Jetzt täglich (!) bis 31.03. abstimmen für den Klimaschutzpreis der e-regio : anklicken und mitmachen!!! 

 

"Goldenes Landratsdorf"

 

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung

Bichler