Auch in diesem Jahr konnte das Organisationsteam um Jana und Peter Reiferscheid wieder eine stimmungsgeladene Sitzung im Saal von Meiershof präsentieren, die alles zu bieten hatte, was das Karnevalsherz begehrt: prachtvolle Prinzenpaare, gut aufgelegte Büttenredner, beeindruckende Tänze und jede Menge Spaß und gute Laune.

Dabei galt es im Vorfeld der Veranstaltung erst einmal Nerven behalten und umorganisieren, ganz nach dem Motto "Et hätt noch emmer joot jejange".

Dieser Grundsatz aus dem "kölsche Jrundjesetz" galt für die Freilinger Karnevalssitzung 2015 an diesem Freitag, den 13. (Februar) nämlich im besonderen Maße. Denn nicht nur die Prinzensuche hatte in diesem Jahr für einige Anstrengung gesorgt, sondern auch der eigentliche Sitzungstag war von einigen Turbulenzen geprägt. So hatten nämlich nur wenige Stunden vor Sitzungsbeginn nicht nur ein eingeplantes Solomariechen, sondern auch das Sötenicher Männerballett verletzungsbedingt eine Absage für ihren Auftritt erteilt, so dass der geplante Programmablauf nicht nur aufgrund zeitlicher Verschiebungen einige Male kurzfristig umgeändert werden musste. 

Aber auch in dieser stressigen Ausnahmesituation bewiesen Jana und Peter wieder einmal, dass der Freilinger Karneval vor allem von einem lebt: Einfallsreichtum, Spontanität und Improvisationsfreude. Aufgrund der guten Kontakte konnten am Freitagnachmittag noch kurzfristig zwei Ersatzauftritte organisiert werden und auch die Akteure zeigten spontane Einsatzbereitschaft, so dass das närrische Volk im wieder einmal voll besetzten Saal von alle dem gar nichts mitbekam. 

0R2A2883

Dies lag vor allem auch an der wieder einmal souveränen Sitzungsleitung der altgedienten Sitzungspräsidenten Dagmar Birk-Schröder, die sich auch in diesem Jahr wie gewohnt in einem besonderen Kostüm und mit einer unvergleichlichen, für Dagmar typischen "Performance" präsentierte. 

Als afrikanische "Big Mama" zog sie zu den Klängen von Circle of life aus der "König der Löwen" in den vollbesetzten Saal ein und verteilte anstatt Strüßjer jede Menge gelbe Vitaminspender. Anschließend wurde outfitgemäß das Publikum dann auf afrikanisch mit "Nants ingonyama bagithi baba (Dort kommt ein Löwe)" singend begrüßt und mit wie immer gereimten Worten in den Abend und das Programm eingeführt. 

0R2A2814

Und das startete gleich mit der Lüftung des bestgehüteten Geheimnisses der letzten Wochen in Freilingen: dem Empfang des diesjährigen Freilinger Prinzenpaares, auf das natürlich im Vorfeld wieder jede Menge Wetten bei Käsper abgeschlossen werden konnten.

0R2A2846

Prinzessin Judith und Prinz Mario (Maur, kurz zuvor noch klassisch weizentrinkend an der Theke gesichtet) zogen unter großem Applaus und begleitet von den beiden Funkemariechen Leah Riethmeister und Julia Schnichels in den Saal ein und verteilten den freudig überraschten Karnevalsjecken Tütchen mit besonderem Inhalt: einem Beutelchen Haribo plus einem Käsper-Bon.

P1150512

Wieso die beiden, die übrigens spontan drei Wochen vor Karneval als Prinzenpaar zugesagt hatten, sich für dieses besondere Wurfmaterial entschieden hatten, teilten der "Reimemacher" und seine holde Lieblichkeit dem begeisterten Publikum dann auch gleich in Reimform mit, denn in ihrer Ansprache hieß es unter anderem:

Hier gibt es keine Wirtschaftskrise,

Käsper macht hier keine Miese,

ob Euro, Dollar oder Mark,

die Währungen sind alle Quark

Hört gut zu, damit ihr wisst,

wie denn unser Motto ist!

Die stabilste Währung haben wir!

Fürn Käsper-Chip gibts stets ein Bier!

Gute Laune wurde auch mit dem Beitrag der Freilinger Gruppe "8 Pils, 3 Kölsch, 2 Radler und 2 Apfelschorlen" verbreitet, die seit Jahren ein fester Bestandteil der Karnevalssitzung ist. Auch in diesem Jahr sorgten sie mit einem witzigen Sketch für reichlich Stimmung. Dabei zeigten die Akteure, dass man auch ohne Worte beste Unterhaltung bieten kann, indem man versucht, mit einem leeren Kölschglas und einheitlichem Klatschen und Glasaufsetzen einen ansteckenden Rhythmus zu produzieren. Ein riesiger Spaß nicht nur für die Akteure (Andrea Hierlwimmer, Peter Hierlwimmer, Anja Radermacher, Wilfried Radermacher, Michael Scholl, Kerstin Scholl, Silvia Berners, Christoph Berners, Markus Jüngling, Jutta Weingartz-Jüngling, Esther Schwarz und Guido Bornemann), sondern auch für das begeisterte Publikum.

P1150473

Dieses erste Stimmungshoch konnte der folgende Redner "Herr Schamitz" dann auch gleich mitnehmen und sorgte mit seinem unterhaltsamen Vortrag, in dem er u.a. auch unseren Wirt Käsper nicht ungeschoren ließ, für zahlreiche Lacher und gute Laune.

P1150477

Gute Laune verbreitete auch wieder der Auftritt des Blankenheimer Prinzenpaares, Prinz Hans-Theo I und seine Lieblichkeit Prinzessin Reinhild, die es sich nicht hatten nehmen lassen, auch in diesem Jahr wieder die Freilinger Sitzung mit ihrem traditionsreichen Gefolge zu besuchen. Reichlich Beifall gab es dabei nicht nur für die "Jecke Böhncher", sondern auch für die tänzerischer Darbietung der "Blangemer Danz Pänz" und dem Tanzpaar Ida Franzen und Philipp Schröder.

 IMG0102

Viel Applaus gab es natürlich auch wieder für den nachfolgenden Auftritt der Freilinger Blaumeisen (Elisabeth Ramers, Anna Ramers, Christina Ramers, Anne Kremer, Eva Kremer, Vanessa Mai, Ines Mauel, Maren Mauel, Annika Wassong, Alina Rosenow, Nadine Ramers, Sabrina Bonzelet, Katja Jardin, Anna May, Julia Triescheid und Viktoria Göbel), die mit ihrer gewohnt einfalls- und abwechslungsreichen Darbietung die Stimmung im Saal so richtig zum Kochen brachten. Dabei wurde das diesjährige Motto "Eiskalt in den Sommer" wieder mit tollen Kostümen, mitreißender Musik und abwechslungsreicher Tanzakrobatik umgesetzt. Immer wieder beachtlich ist es, wie die Truppe ( unter der bewährten Leitung von Gabi Schnichels) es schafft, Mittel und Wege zu finden, sich auf der Bühne während des Auftrittes umzuziehen. Genial! Die monatelangen, mühevollen Proben wurden mit entsprechendem Beifall belohnt.

0R2A2913

Mühevoll in anderer Hinsicht waren auch die Proben des nachfolgenden Beitrags der ebenfalls seit Jahren auf der Sitzung auftretenden Gruppe Hellenthal (Hans-Georg "Orky", Claudia, Lena und Rita) und Böhm (Markus und Simone), beim diesjährigen Auftritt wieder unterstützt durch Dietmar Faber und Verena Biesen. Unter dem Motto "Die kleine Kneipe" wurde die FC-Fan-Kultur in Käspers Kneipe auf die Schippe genommen, indem das Zuschauer-Verhalten bei einem FC Derby nachgespielt wurden. Da durfte natürlich auch die Hymne des 1. FC Köln nicht fehlen. 

0R2A2916

Nicht fehlen durfte bei der diesjährigen Sitzung natürlich auch nicht ein weiterer Büttenredner. Diesmal war Roland Paquot aus dem benachbarten Belgien alias "D'r Tulpenheini" nach Freilingen eingeladen worden. Der Fremdsprachenkünstler strapazierte mit seinen umfassenden Sprachkenntnissen in Englisch, Chinesisch, Französisch und Türkisch (Vollwaise auf Türkisch: Kebab, Kemam) und seinen Kommentaren über Holländer und Düsseldorfer die Lachmuskeln des Publikums.

IMG0161

Die Muskeln der Karnevalsjecken im Saal wurden auch beim nachfolgenden Vortrag gefordert, allerdings die der Arme beim heftigen Applaudieren. Denn die Darbietungen des kurzfristig ersatzweise eingesprungenen Solotanzmariechens vom HKV Hillesheim Anna-Lena Tombers verlangte der jungen Dame tänzerische Höchstleistung ab.

P1150500

Eine tänzerische Bravurleistung lieferten anschließend auch das ebenfalls spontan engagierte Tanzpaar Lea Jardin und Heiner Adolph aus Hillesheim ab. Neben den zahlreichen, teils akrobatischen Hebefiguren, bei denen die Beiden die räumlichen Grenzen der Bühnen aufgezeigt bekamen, konnten die zwei Tänzer auch mit der Musikauswahl aus Abba-Hits und einem ansprechendem Kostüm begeistern. 

P1150501

Begeistern konnte auch der anschließende Sketsch, bei dem sich die Eheleute Erwin und Hilde Schmitz (Siegfried Bonzelet und Irmgard Dülsner) bei einem einfühlsamen, dem männlichen Geschlecht zugeneigten Eheberater (Rolf Dülsner) Ratschläge für ihre nach 25 Ehejahren kriselnde, da eingeschlafene Verbindung einholen wollten. 

S1160070

Einen Höhe- und Schlusspunkt setzten dann die „Grazien" vom Männerballett Freilingen, die sich in diesem Jahr aufgrund der terminlichen Engpässe von der gewohnten Leiterin Verena Biesen direkt einmal ein Trainerinnen-Trio geleistet haben (Judith Maur, Sandra Hermeling und Evi Giefer). Da verwundert nicht, dass die Truppe (Markus Ramers, André Schmickler, Max Hierlwimmer, Siegfried Bonzelet, Mario Maur, Markus Böhm, Johannes Hilgers  und Michael Berners) in anmutigen Badeanzügen als "Wasserballett" wieder zur Höchstleistung auflief.  

IMG0214

Und die gute Stimmung im Saal riss auch nach der Sitzung nicht ab. Im Gegenteil, zu der Live-Musik des Duos „T(w)o Smile", die schon während des Programms mit Ein-und Ausmärschen und Tuscheinlagen für die musikalische Untermalung der Auftritte gesorgt hatten, konnten dann alle Jecken noch einige Stunden das Tanzbein schwingen.

P1150524

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an alle, die an dem großen Erfolg der Karnevalssitzung mitgewirkt haben, sei es im Hintergrund (vor allem Markus Birk und Stefan Franzen an der Technik), bei der Organisation oder auf der Bühne.

Ein besonderes Dankeschön gebührt in diesem Jahr vor allem Käsper, Ingrid und dem gesamten Thekenteam.

0R2A2897

Sie stellten nicht nur den bunt geschmückten Saal zur Verfügung, sondern trugen mit ihrer durchorganisierten Bewirtung dazu bei, dass keine Kehle trocken blieb und bis in den frühen Morgen weiter gefeiert werden konnte. In diesem Jahr umso mehr, da nicht nur das Prinzenpaar wie erwähnt dank ihres besonderen Wurfmaterials für punktuelle Finanzspritzen gesorgt hatten, sondern auch die Akteure in diesem Jahr anstatt mit Orden mit einer besonderen Flasche Sekt mit zahlreichen Käsper-Chips bedacht wurden. 

Orden

Last but not least gebührt ein ganz großer Dank natürlich Peter und Jana Reiferscheid, die wie schon in den vergangenen Jahren mit viel Aufwand Listen erarbeitet, Programmpunkte erstellt und bis zum Schluss organisatorische Höchstleistung unter erschwerten Verhältnissen erbracht haben, es war eben ein Freitag, der 13. 

0R2A3066

Ein Dank geht natürlich auch an die vielen jungen wie alten Karnevalsjecken, die an diesem Abend den Weg in die Gaststätte Meiershof gefunden haben. Schön, dass so viele Freilinger und Freunde des Freilinger Karnevals aus anderen Ortschaften der Einladung zu dieser Veranstaltung gefolgt sind und das überwiegend sogar in tollen Kostümen.

Bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder eine so tolle Karnevalsveranstaltung mit so vielen einheimischen Talenten geboten werden kann.

Weiter Bilder von Dirk Lohmann und Günter Schröder kann man sich in der Bildergalerie anschauen. Wunderbare Fotos vom "Eifelfotograf" Rolf Dülsner gibt es zudem unter folgendem Link: Bilder Rolf Dülsner.

Herzlichen Dank an die drei Fotografen für diese tollen Fotos !!!

 

Freilinger Infobox

  • Di 28.05.: Markt am Bürgerhaus, 15.30 -18.00 Uhr, mit Markt-Café ab 15.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

  

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteher

(für Nachricht einfach anklicken)

 

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung