Wie machen wir unsere Gärten klimafit? - Auf diese Frage gibt es im Rahmen des kostenlosen digitalen Vortrags "Gärtnern im Klimawandel" am 28. Februar um 18.00 Uhr von Dr. Petra M. Bloom, Geschäftsführerin des Landesverbandes der Gartenbauvereine NRW e.V. eine Antwort, der vom Kreis Euskirchen in Kooperation mit dem Kreisverband der Gartenbau- und Verschönerungsvereine Euskirchen e.V. angeboten wird. Wer via Zoom dabei sein möchte, sollte sich jetzt anmelden.

 

Die Wetterkapriolen der letzten Jahre machen deutlich, dass sich der Klimawandel nicht mehr wegdiskutieren lässt. Extreme Hitze und Trockenheit, Starkregen und Spätfröste stellen die Gartenbesitzer vor immense Herausforderungen. Es ist höchste Zeit, um im eigenen Garten, auf der Terrasse und auf dem Balkon gegen den Klimawandel anzupflanzen, denn jedes Blatt und jede Blüte zählen.

Wie lässt sich der Garten klimagerecht gestalten?

Mit der richtigen Auswahl von standortgerechten und robusten Pflanzen kann eine üppige Pflanzendecke geschaffen werden, die die Umgebung kühlt, Kohlendioxid bindet und Sauerstoff spendet. Entsiegelte Flächen statt Beton und Schotter und begrünte Dächer und Fassaden machen den Garten und die Terrasse auch an heißen Tagen zu einer kühlen Oase für Mensch und Tier. Mit Regentonnen und Zisternen kann Regenwasser aufgefangen und nutzbar gemacht werden, aber auch Versickerungsmulden oder Rigolen sind geeignet, um bei Starkregen die Kanalisation zu entlasten und zur Grundwasserneubildung beizutragen.

Die Lebensgrundlage für einen klimagerechten Garten ist ein gesunder Boden. Die richtige Bodenpflege und der Aufbau von Humus dienen dabei nicht nur der Pflanzenernährung, sie ermöglichen auch die Speicherung von CO2 und Wasser. Humusaufbau ist daher in Zeiten des Klimawandels besonders wichtig. Milde Winter verlängern die Anbauphase insbesondere im Gemüsegarten. Welche Gemüsearten sind für die Winterernte geeignete und wie schützt man sein Obst und Gemüse vor Spätfrösten?

Diese und weitere Aspekte, wie man Wetterextreme im Garten ausgleichen und eine anpassungsfähige Klimaoase für Mensch und Tier schaffen kann, werden in einem ca. 90-minütigen Vortrag vorgestellt.

Referentin ist Dr. Petra M. Bloom, Geschäftsführerin des Landesverbandes der Gartenbauvereine NRW e.V.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Eine Anmeldung über das Beteiligungsportal des Kreises ist erforderlich, um die Zugangsdaten für die Veranstaltung zu erhalten.

Zur Anmeldung für den Vortrag am 28.02.2022 klicken sie hier: Anmeldung.

Hilfsweise können Sie sich auch über https://beteiligung.nrw.de/portal/kreis-euskirchen/beteiligung/themen unter dem jeweiligen Thema anmelden.

Der Zoom-Link für die Veranstaltung wird mit der Anmeldebestätigung per Mail zugesandt.

Freilinger Infobox

  •  

 

 

  

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung

Werbung Judith Maur