"Back" to the roots - Backen mit Rosi! - So der Titel der kleinen Serie auf WiF, mit der wir in den nächsten Wochen bis Weihnachten "einfache", aber leckere Backrezepte vorstellen wollen. Präsentiert werden die Rezepte von Roswitha Hermeling, auch Rosi genannt, die sich bestens damit auskennt. Im dritten Teil, in dem Roswitha "Verstärkung" bekommen hat, wird ein "Kürbiskuchen" vorgestellt. 

(Roswitha "Rosi" Hermeling bei den Aufnahmen für "Landgemachtes")

In den nächsten Wochen dürfen wir wieder viel Zeit zu Hause verbringen.

Was liegt da mit Blick auf die kürzer und kälter werdenden Tage und die nahende Adventszeit näher, als sich etwas intensiver mit dem Thema Backen zu beschäftigen. Denn Backen kann viel Spaß machen und das Ergebnis bereitet dann doppelte Freude, wenn es sich denn um Rezepte handelt, die eine gewisse Gelinggarantie haben und aus Zutaten bestehen, die man in der Regel zu Hause hat.

Für die Auswahl und Vorstellung der Rezepte haben wir eine absolute Fachfrau hinzugezogen, vor allen Dingen was die Präsentation angeht: Roswitha Hermeling vom Heidehof in Freilingen, auch Rosi genannt, die u.a. mit ihren Koch-und Backkünsten für die Internetseite "landgemachtes.de" sehr aktiv ist (s. Bericht).

Heute hat "Rosi" Verstärkung aus den eigenen Reihen bekommen, um einen "Kürbiskuchen" zu präsentieren, quasi "Backen mit Rosi und Co."...

 

Roswitha

"Kinder sollte man früh mithelfen lassen beim Kochen und Backen, auch wenns dann eher länger dauert, vielleicht auch etwas mehr Teig verschwindet, irgendwo anders landet oder so...., dafür stehen die Chancen gut, dass man in späteren Jahren für Feste usw. nicht alles selber backen und/oder kochen muss und sich auch mal richtig verwöhnen lassen kann. Das finde ich so toll und kann es richtig genießen.

In jedem Fall hat dies bei uns in der Familie gut funktioniert. 

Im Prinzip backe ich ja für Familienfeste nur noch die einfachen Sachen - meine Tochter Sandra ist mir gerade in puncto Deko usw. schon um Längen voraus und macht das auch sehr gerne - also gebe ich die Arbeit gerne ab (denn ihre Kuchen schmecken auch hervorragend).  

Ihr Mann "Tömmes" werkelt auch gerne in der Küche und kann super kochen, helfen und dabei noch fotografieren. Ein Ergebnis davon stellen sie im driten Teil nun vor.

Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm...

 

(Rezept zum Ausdrucken)

 

Hier noch ein Tipp: Der Teig für einen Rührkuchen ist "eigentlich" auch ganz gut mit einem einfachen Handrührgerät zu machen - mit einer Küchenmaschine ist es allerdings einfacher, die Eier lange genug wirklich schaumig zu rühren - das macht den Kuchen lockerer.

Bis zum nächsten Mal! 

Mit blumigen Grüßen vom Heidehof

 

 

Eure Rosi 

 

 

 

 

Freilinger Infobox

 "WiF's digitaler Adventskalender 2020" (einfach anklicken)

"WiF's Online-Verlosung" (mitmachen und gewinnen)

 "Freilinger Maske" (hier Bestellen)

"Goldenes Landratsdorf 😀"

 

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Werbung