Am Donnerstag, 8. Dezember 2022, ist bundesweiter Warntag. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder ab 11.00 Uhr ihre Warnmittel. Auch in der Gemeinde Blankenheim ertönen die Sirenen.

 

Am bundesweiten Warntag, am Donnerstag, 8. Dezember 2022 werden bundes- und ladesweit die Warnmittel im Land getestet, damit man im Ernst- bzw. Unglücksfall weiß, wie man sich zu verhalten hat. Zu den Warnmitteln gehören nicht nur die rund 4.900 gemeldeten Sirenen, sondern auch Warnfahrzeuge und Warn-Apps wie NINA. Außerdem werden im Radio, im Fernsehen und in den sozialen Medien gewarnt, 

Ab 11.00 Uhr werden die unterschiedlichen Wanmittel von den beteiligten Behörden und Einsatzkräfte aktiviert. Zudem wir bei diesem Warntag "Cell Broadcast" zum ersten Mal getestet.

Cell Broadcast ist eine Warnnachricht, die direkt aufs Handy geschickt wird. Mit keinem anderen Warnmittel können mehr Menschen erreicht werden. Alle Informationen dazu gibt es unter folgendem Link: Cell Broadcast.

Durch den bundesweiten Warntag werden die technischen Abläufe im Fall einer Warnung und auch die Warnmittel selber auf ihre Funktion und auf mögliche Schwachstellen hin überprüft. Im Nachgang werden von den Verantwortlichen gegebenenfalls Verbesserungen vorgenommen und so das System der Bevölkerungswarnung sicherer gemacht.

Die bundesweite Alarmierung dient weiterhin dem Ziel, die Menschen in Deutschland über die Warnung der Bevölkerung zu informieren und sie damit für Warnungen zu sensibilisieren.

Gleichzeitig soll der Warntag aber auch in Erinnerung rufen, dass die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten im Land 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche bereitstehen, um das Leben und den Besitz der Menschen zu schützen. Ein Einsatz, den man nicht hochgenug wertschätzen kann. 

Für die Warninfrastruktur hat das Land NRW den Kommunen seit 2017 mehr als 4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Auch in Zukunft sollen hier 1,1 Millionen Euro jährlich investiert werden.

Das Sirenennetz im Gemeindegebiet wird akutell noch ausgebaut, so dass nicht in allen Ortschaften die Warnsignale erklingen werden.

Eine Erläuterung zu den unterschiedlichen Sirenensignalen können Sie der Grafik im Beitrag entnehmen.

 

Unter der Internetadresse www.warnung.nrw hat das nordrhein-westfälische Innenministerium ausführliche Informationen zum Thema Warnung und zum landesweiten Warntag bereitgestellt.

Freilinger Infobox

  • Fr 17.02.: Karnevals-Party, ab 20.11 Uhr im Saal Meiershof 
  • Wer möchte beim Rosenmontagszug in Lommersdorf mitmachen? Dann einfach melden: 

 

 

 

  

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung