Mieter gesucht...werden ab sofort an der frisch sanierten ehemaligen Trafostation in Freilingen, die jetzt in neuem Gewand als Artenschutzgebäude fungiert. Als "Flivöt" bietet der Turm jetzt Fledermäusen, Insekten und Vögeln eine neue Heimat und zahlreiche verschiedene Nistmöglichkeiten. Da ist für jeden etwas dabei, auch für uns, denn der Turm ist auch etwas für das Auge. Vielen Dank an alle Helfer, groß wie klein!

Bereits Anfang 2020 kam man im Vereinskartell Freilingen die Idee auf, die ehemalige, nicht mehr genutzte Trafostation in Freilingen anderweitig zu nutzen und gleichzeitig zu sanieren.

Die neuen privaten Eigentümer zeigten sich direkt begeistert von den Plänen. Allerdings dauerte die Umsetzung dann doch länger als geplant, da es zunächst hieß, eine passenden Fördertopf für das Projekt "Flivöt" (Fledermäuse-, Insekten- und Vögel-Turm) zu finden, um die Kosten sowohl für den Verein als auch die Eigentümer so gering wie möglich zu halten. 

Im Februar wurde ein passendes Förderprogramm bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gefunden. Der entsprechende Antrag in Höhe von 1.700 € bei einer 90%igen Förderung wurde im April bewilligt, so dass Ende Mai mit den Arbeiten am Turm begonnen werden konnte.

Unser ehemaliger Ortsvorsteher Franz-Josef Giefer und der Eigentümer des Turms, Sascha Bichler stellten ein Gerüst auf und der Grundanstrich wurde aufgebracht. 

Anschließend machte sich unsere Ortsvorsteherin mit vielen kleinen Helferinnen und Helfern daran, Bäume, Wolken und Blumen auf das neue "Hotel" zu malen. 

Zum Abschluss wurden zahlreiche verschiedene Nistkästen angebracht, die zum Teil dankenswerter Weise von der Biologischen Station Euskirchen zur Verfügung gestellt worden waren. 

Auch das "Gewinnerhäuschen" vom Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" auf Kreisebene, das wir 2020 bei der Siegerehrung im Kreishaus überreicht bekommen hatten, hat endlich einen passenden Platz bekommen. 

Nun finden Fledermäuse, Schwalben, Mauersegler, Sperlinge, Meisen und Co. speziell für sie ausgelegte Behausungen am Turm vor. Und es dauerte tatsächlich keine zwei Tage, da konnten in einem Kasten bereits neue Vogelaktivitäten beobachtet werden. 

Jetzt fehlen nur noch ein großes Insektenhotel und eine Infotafel, die im Laufe des Jahres das Projekt abrunden sollen. 

Herzlichen Dank an alle Helfer und Mitwirkenden. 

Ein besonderer Dank geht Frau Jennifer Thelen von der Biologischen Station für ihre Unterstützung des Projekts und an Andreas Schröder aus Bad Münstereifel-Nitterscheid, der nach Vermittlung durch den NABU Euskirchen bei der Planung fachkundig zur Seite stand und von seinen Erfahrungen aus der Einrichtung eines Artenschutzturmes in Mutscheid berichten konnte. 

Zu erwähnen ist auch, dass Franz-Josef Giefer trotz seiner kürzlich gefeierten 80 Jahre nicht müde geworden ist, sich für Freilingen ehrenamtlich einzusetzen. Tja, einmal Ortsvorsteher, immer irgendwie Ortsvorsteher, zumindest von der Verbundenheit und dem Verantwortungsgefühl her. Ganz, ganz herzlichen Dank!

Ein tolles Projekt, das bei der Dorfbereisung des Landeskommission am 15. August sicherlich positiv ins Auge fallen wird. 

 

 

Freilinger Infobox

  • Mo, 15.08.: Dorfbereisung Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", 15.30-17.00 Uhr; Abschlusspräsentation ab 16.15 Uhr, Alte Schule    Bitte vorbeikommen! 

 

 

 

 

 

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung

Bichler