Was für ein Jahr...! Zum Jahreswechsel, der in diesen Zeiten ganz besonders mit der Hoffnung auf bleibende Gesundheit und wiederkehrende Normalität verbunden ist, blicken wir auf ein Jahr zurück, das wie kein anderes in unserer Erinnerung bleiben wird. Dies gilt für jeden einzelnen mit Blick auf die persönlichen Erlebnisse als auch für uns als Dorfgemeinschaft in Bezug auf unseren Veranstaltungskalender, der im Laufe der letzten Monate nach und nach ausgedünnt wurde. Dennoch bleiben wir zuversichtlich, dass wir uns 2021 auf unseren traditionellen Festen und beliebten Terminen wieder annähernd in gewohnter Form treffen können. In dieser Hoffnung wünscht WiF allen von Herzen viel Glück und alles Gute für das neue Jahr 2021 und erinnert an ganz besondere Momente des vergangenen Jahres mit ganz besonderen Bildern. Hier ein bewegter und bewegender Rückblick auf 2020! 

 

Am Ende jeden Jahres blicken wir traditionell auf die vergangenen Monate zurück, um uns noch einmal an die vielen Momente zu erinnern, die das alte Jahr hervorgebracht hat und eine besonderen Erwähnung wert sind, vor allem gemeinsame Erlebnisse und Eindrücke von den vielen, sonst üblichen Festen und besonderen Terminen. 

Normalerweise...aber das vergangene Veranstaltungsjahr sieht allerdings diesmal ganz anders, da wir die meiste Zeit gemeinsam Abstand halten mussten. Dennoch haben wir einige Momente erlebt, die auch dieses Jahr zu einem ganz besonderen Jahr machen und noch einmal in unser Gedächtnis gerufen werden sollten. 

Diese sind in gedruckter Form mit Berichten und vielen Fotos in unserem traditionellen Jahresrückblick abrufbar, der zwar inzwischen vergriffen ist, aber jetzt in unserem Online-Archiv (Rubirk Dokumente und Fotos) eingestellt ist und damit heruntergeladen und digital "aufgeblättert" werden kann. 

 

Wir haben aber tatsächlich auch einige "filmischen" Belege dafür gefunden, dass 2020 trotz Corona viele schöne Momente hervorgebracht hat, die wir an dieser Stelle gebündelt, zum Teil erstmalig vorstellen wollen. 

Also nehmen Sie sich ein wenig Zeit und schauen Sie mit uns zurück in ein Jahr, in dem nur wenig wie immer, vieles anders und einiges einfach einmalig war...

 

Karneval 

Das einzige, was wir so gerade noch in gewohnter Form, unbekümmert und nur mit karnevalitstischen Masken feiern konnten, war der Karneval.

Auf der bunten Karnevalssitzung am 21. Februar 2020 ging es u.a. um den Ortsvorsteher-Posten, den es in diesem Jahr neu zu besetzen galt.

In einem umgangreichen Casting stellten sich mehrere hoch qualifizierte Kandidaten vor...mit überraschendem Ausgang!

(zum Abspielen einfach den roten Pfeil anklicken) 

 

Kirmes 

Ach ja, unsere schöne Kirmes. Sie wurde dann aber leider in ihrer gewohnten Form 2020 ein Opfer des Virus.

Doch Tradition ist nun einmal Tradition und der Mai ja nun einmal gekommen, wenn dann auch auf andere Weise und mit reichlich Abstand...

 

 

Dorfwettbewerb

2020 mussten zwar leider viele sportliche Wettstreite und Herausforderungen, wie z.B. der 2. EIFEL HERO Triathlon am Freilinger See und die Tour de Ahrtal ausfallen. Ein kreisweiter Wettbewerb wurde allerdings durchgeführt: der Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft".

Im dritten, in größerem Umfang geplanten Anlauf des Organisationsteams schaffte es Freilingen dann überraschenderweise tatsächlich auf das oberste Treppchen und in die Laudatio des Landrates.

Damit darf Freilingen am Landeswettbewerb 2022 teilnehmen. Ein echte Herausforderung...doch nach dieser gelungenen Präsentation und diesem Erfolg werden wir auch diese Aufgabe meistern, wetten?!

 

Kommunalwahl

Im vergangenen Jahr konnten wir zwar privat zwar nicht so viel erleben, kommunalpolitsch wurden wir aber Zeugen einer regelrechten Sensation und Freilingen über Nacht zum doppelten Golddorf. Und seit September befindet sich das Regierungsviertel geballt im alten Bach. Der scheidende Landrat gratulierte dem frisch gewählten Amtsnachfolger im Kreishaus...

und am 4. November wurde dann bei der Amtseinführung in Vogelsang dann auch offiziell !

 

St. Martin

Normalerweise ziehen kleine wie große Freilinger an St. Martin gemeinsam mit ihren Larternen durch das Dorf zum Feuer auf den Stein. Dieses Jahr zog eine bemantelte Reiterin in kleiner, größt möglicher Begleitung an den Laternen am Straßenrand vorbei...und dennoch hatten alle ihren Spaß! 

 

"Highlight"

Eines hat dieses sonderbare Jahr gezeigt: Zusammenhalt und Freundschaft sind zu jeder Zeit mit Abstand das Wertvollste in unserem Leben. Unbezahlbar und nicht über amazon zu bestellen. Ein solcher Beleg von Anerkennung und Verbundenheit berührt und begeistert...in diesem Jahr ganz besonders!

 

 

WiF dankt allen für das gezeigte Durchhaltevermögen in 2020 und wünscht allen alles Gute für das neue Jahr...und uns selbst wünschen wir für 2021 viele schöne zu berichtende Momente, gemeinsam mit Euch!

Freilinger Infobox

  • Mi, 23.06.: Sondermüll-Sammlung: 12.45 Uhr - 13.15 Uhr, am Bürgerhaus

Kommunales Testzentrum am Eifel-Camp 

 

Öffnungszeiten Testzentrum Tribea Blankenheim

 

 

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung