Der Forstbetrieb empfiehlt: Profitieren Sie von den Brennholzpreisen und füllen Sie Ihr Brennholzlager jetzt auf. Der Winter kommt bestimmt! Wer in seinem eigenen Heim mit Holz heizt und für die kommenden Heizperioden noch einen Vorrat an Brennholz benötigt bzw. anlegen möchte, der kann ab sofort beim Forstbetrieb der Gemeinde Blankenheim wieder Brennholz bestellen. Wer Interesse hat, wird gebeten, seine Bestellung bis zum 6. November 2020 beim Forstbetrieb abzugeben, und zwar unbedingt schriftlich. Danach können aus organisatorischen Gründen keine Erwerbswünsche mehr berücksichtigt werden.

  

Die Bestellformulare erhält man beim Forstbetrieb (Rathaus), im Bürgerbüro (Ahrstraße), dem jeweils zuständigen Forstbediensteten oder der Ortsvorsteherin. Zudem sind in mehreren Ausgaben des Bürgerbriefes Formulare abgedruckt.

Der Vordruck kann aber auch auf der Internetseite der Gemeinde Blankenheim heruntergeladen werden. Hier der Link: Vordruck.

Für die Bestellung ist folgendes zu beachten: das Holz wird ausschließlich als Langholz (baumlang oder Abschnitte) gerückt ab Weg angeboten. Der Preise beträgt 49,00 € incl. Mehrwertsteuer pro Festmeter für das Laub-Brennholz.

Brennholz am Wegesrand darf nur einschneiden, wer Erfahrung beim Umgang mit der Motorsäge hat. Hierfür ist Mindestvoraussetzung, dass ein Nachweis der Teilnahme an einem Motorsägenlehrgang nachgewiesen werden kann. Zwischen Brennholzbezieher und Personen, die das Brennholz am Weg einschneiden, muss keine Personenidentität bestehen. Der Brennholzbezieher ist jedoch verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass:

- die Unfallverhütungsvorschriften eingehalten werden (z.B. Verwendung geeigneter persönlicher Schutzausrüstung

- geeignete Geräte und Maschinen mit funktionssicheren sicherheitstechnischen Einrichtungen verwendet werden

- biologisch schnell abbaubare Kettenhaftöle, Sonderkraftstoffe und Hydraulikflüssigkeiten eingesetzt werden

Sobald das Brennholz zur Vorzeigung und Abfuhr bereit steht, wird der Brennholzkäufer benachrichtigt.

Bürger, die Interesse am Erwerb von Nadel-Brennholz, Eichen-Pfahlholz oder Nutzholz (z.B. Rohholz für Bauzwecke, Derbstangen) haben, werden gebeten, sich unmittelbar an die örtlich zuständigen Forstbediensteten (Herr Heller, Tel.: 0170-7570640, Herr Ritterbach, Tel.: 0170-7571209 oder Herr Peulen, Tel.: 0171-5871086) zu wenden. Diese Sortimente werden je nach Verfügbarkeit bereit gestellt.

Weitere Informationen können unter 02449-87 209 bei den Mitarbeitern des Forstbetriebes eingeholt werden.

Freilinger Infobox

  • Sa, 07.11.: Letzte Grüngutannahme, 12.00 - 16.00 Uhr, Sammelstelle 
  • So, 08.11.: "St. Martins-Ritt", ab 18.00 Uhr (s. Bericht), bitte anmelden!
  • Do, 26.11.: JHV der Jagdgenossenschaft  Bez.13, 20.00 Uhr, Gaststätte Meiershof

 

  • "Goldenes Landratsdorf 😀"

Geschirrverleih

Werbung

Bichler