Viel Aufregung... herrschte am Sonntag, 13. September bei der Kommunalwahl 2020 vor allem auch in Freilingen, da sich mit Markus Ramers ein Landratskandidat zur Wahl stellte und die Neubesetzung des Direktmandates und damit auch des Ortsvorsteherpostens anstand. Bei schönstem Spätsommerwetter waren im Walhbezirk 007 Freilingen die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimme im Rahmen der Kommunalwahl abzugeben und damit Gemeinderat und Kreistag, sowie Bürgermeister und Landrat zu wählen. Hier alle Ergebnisse. 

Die Kommunalwahl 2020 wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben...und das nicht nur, weil sie aufgrund der Corona Epedemie unter besonderen Vorzeichen stand. 

Von insgesamt 576 Wahlberechtigten hatten 176 und damit rund 30 % der Wahlberechtigten bereits vorher die Möglichkeit der Briefwahl genutzt. Das lag sicherlich auch daran, dass diese Kommunalwahl unter besonderen Corona-Bedingungen durchgeführt werden musste und damit auch insofern eine denkwürdige Wahl war.

Denn dies bescherte den Wahlhelfern auch im Wahllokal Freilingen frühmorgens erst einmal zusätzliche Arbeit, da die besonderen Hygienevorschriften eingehalten werden mussten. Da hieß es Trennwände aufbauen und Markierungszeichen für Abstände kleben.

Außerdem mussten im Laufe des Tages wiederholt Kugelschreiber für diejenigen desinfiziert werden, die nicht ihren eigenen Kugelschreiber mitgebracht hatten, wie es eigentlich vorgesehen war. Zudem wurden die Ablageflächen in den Wahlkabinen in regemäßigen Abständen gereinigt... alles natürlich bei Einhaltung der Maskenpflicht im Bürgerhaus.

Diese galt natürlich auch für alle Wählerinnen und Wähler, wie hier für Markus Ramers bei der Stimmabgabe. 

Dennoch bewältigte das Team um Wahlvorsteher Markus Böhm die Aufgabe der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl ohne Probleme und Vorkommnisse und zeigte auch bei der öffentlichen Auszählung und Ermittlung der Wahlergebnisse absolute Souveränität. Die Ergebnisse wurden zur besseren Übersicht und Information der anwesenden "Wahlbeobachter" auf ein Flipchart geschrieben. 

 

Die Wahlbeteiligung lag bei rund 69% (gemeindeweit 65 %).

 

Landratswahl:

Zunächst hieß es dann, die weißen Stimmenzettel für die Landratswahl zu zählen und auszuwerten. Aufgrund der sich bildenen Zettelberge konnte man hier schnell eine Tendenz für Freilingen erkennen.  

 

Letztlich wurde folgdendes Ergebnis erzielt:

 

In Freilingen konnte Markus Ramers eindeutig mit 69,97 % (275 Stimmen) die Landratswahl für sich entscheiden. Auch gemeindeweit konnte er die meisten Stimmen für sich verbuchen.

 

 

Kreisweit ergab sich für die Landratswahl bei einer Wahlbeteiligung von insgesamt 56 % allerdings ein anderes Bild. Hier liegt folgendes Gesamtergebnis vor:

 

Da also niemand der Kandidaten im ersten Wahlgang die erforderliche absolute Mehrheit erreicht hat, wird eine Stichwahl erforderlich.

Diese findet am Sonntag, 27. September 2020 zwischen 8.00 und 18.00 Uhr wiederum im Bürgerhaus in Freilingen statt. Ob Freilingen vielleicht künftig den Landrat des Kreises Euskirchen stellt, wird sich damit erst in zwei Wochen endgültig entscheiden, so dass für Markus Ramers der Wahlkampf in die Verlängerung geht. 

 

Kreistagswahl

Fest steht dagegen, wer für die Gemeinde Blankenheim das Kreistagsmandat direkt gewinnen konnte. Die Wahl zum Kreistag ergab folgendes Wahlergebnis für die Gemeinde Blankenheim und damit den hiesigen Wahlbezirk: 

Die SPD konnte damit mit 49,96 % überraschenderweise mit Markus Ramers das Direktmandat für sich verbuchen. 

 

In Freilingen selbst ergab die Stimmenauszählung der roten Kreistagswahlzettel folgendes Ergebnis:

 

Und so sieht das Ergebnis für die Kreistagswahl insgesamt aus: 

 

Daraus ergibt sich folgende Sitzverteilung für den künftigen Kreistag: 

 

Bürgermeisterwahl

Zu wählen war an diesem Wahlsonntag aber auch noch ein neuer Bürgermeister für die Gemeinde Blankenheim. Bei der Bürgermeisterwahl wurde folgendes Ergebnis gemeindeweit erzielt:

Jennifer Meuren, die von einem breiten Bündnis aus UWV, SPD, FDP und Grüne in ihrer Kandidatur unterstützt wurde, hat daher im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erzielt und ist damit neue und erste Bürgermeisterin unserer Gemeinde.

Auch die Freilinger Bürgerinnen und Bürger stimmen mit 56 % für die junge parteilose Kandidatin.

 

Sie selbst verfolgte mit zahlreichen anderen Vertreten der verschiedenen Parteien den Ausgang der Wahl in der Aula der Gesamtschule in Blankenheim, in die Corona bedingt nur 60 Gäste Zutritt hatten. Die "Wahlparty" der Gemeinde fiel diesmal entsprechend kleiner aus.

 

Dort verkündete auch der scheidenede Bürgermeister Rolf Hartmann das offizielle Endergebnis der Bürgermeisterwahl und versäumte es natürlich nicht, der glücklichen, 33jährigen Wahlsiegerin einen Blumenstraß zu überreichen. 

 

Gemeinderatswahl

Spannend im wahrsten Sinne bis zur letzten Minute blieb es dagegen bei der Gemeinderatswahl, die als letztes ausgezählt wurde.

In Freilingen konnte folgendes Ergebnis festgestellt werden: 

Judith Maur konnte hier mit 47,70 % (insgesamt 187 Stimmen) die Mehrheit der Wähler hinter sich bringen und das Direktmandat gewinnen. Ein beachtliches Ergebnis gelang auch dem erst 18jährigen Daniel Ramers, der bei seiner ersten Kommunalwahl auf Anhieb 15,56 % ( 61 Stimmen) erreichte. Respekt!

Die Wahlsiegerin wird neben Michael Hermanns, der über die Reserveliste der CDU in den Rat einzieht, die Interesse von Freilingen im Gemeinderat vertreten. Judith Maur übernimmt auch das Amt der Ortsvorsteherin, wozu sie von der scheidenden Amtsinhaberin herzlich gratuliert wurde. 

 

Insgesamt wurde in der Gemeinde Blankenheim bei der Gemeinderatswahl folgendermaßen abgestimmt:

 

Die CDU konnte damit leicht (1,39 %) hinzugewinnen und bleibt mit 43,78 % stärkste Fraktion. Die UWV musste dagegen große Verluste ( - 11,31 %) hinnehmen und konnte nur noch 15.85 % der Wählerstimmen für sich verbuchen. Die SPD freut sich dagegen über einen Stimmenzuwachs ( + 3,29 %) und ein Ergebnis von 20.47 %. Hinzugewinnen konnte auch die FDP ( + 4,87 %) mit einem Stimmenanteil von 11,75 %. Die Grünen kommen am Ende auf 8,15 % der Stimmen (+ 1,76 %).

Für den Gemeinderat, der für die neue Legislaturperiode von 28 auf 26 verkleinert worden ist, bedeutet das folgende Sitzverteilung:

 

12 Sitze werden wie bisher von der CDU besetzt, 4 Sitze von UWV (-3), 5 Sitze wie bisher von SPD, 3 Sitze von FDP (+1) und 2 Sitze von den Grünen (unverändert).

 

Insgesamt gehören viele neue Gesichter dem künftigen Rat an, der sich wie folgt zusammensetzt: 

 

Alle Informationen, inbesondere zu den Abstimmungen in den einzelnden Wahlbezirken können auch unter folgendem Link abgerufen werden: Kommunalwahl 2020 Gemeinde Blankenheim 

Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Wahlhelfer im Wahllokalen im Bürgerhaus (Markus Böhm, Mario Maur, Norbert Schnichels, Nicole Schröder, Verena Biesen, Markus Fredel und Matthias Zerbe), die an diesem Tag ihre Freizeit für die Durchführung der Kommunalwahl "geopfert" haben.

Allerdings mussten die ehrenamtlichen Helfer bei ihrem Dienst für Volk und Vaterland wenigstens keinen Hunger leiden, da Bürgermeister Rolf Hartmann zum letzten Mal überall höchstpersönlich frischen Kuchen verteilte.

 

Für Markus Ramers geht es wie bereits erwähnt in die Verlängerung.

Aber Markus wäre nicht Markus wenn er nicht auch für diesen fortgesetzten Wahlkampf bereits jetzt bestens vorbereitet wäre.

 

 

Jetzt heißt es nur noch: auch am 27. Sptember zur Stichwahl wählen gehen!

WiF wünscht dem Freilinger Landratskandidaten jedenfalls viel Glück!

 

Freilinger Infobox

  • Mo,14.09 - 28.09.: Betriebsferien Carmen's Dorfladen
  • Mi, 23.09.: mobile Sondermüllsammlung, Bürgerhaus, 9.45 -10.15 Uhr
  • So, 27.09.: Stichwahl Landrat Kommunalwahl 2020: Bürgerhaus, 8.00 -18.00 Uhr

Werbung