"Non c'è due senza tre"...würde man auf Italienisch sagen, wenn man das deutsche Sprichwort "Aller guten Dinge sind drei" übersetzen würde und müsste. Aber übersetzen braucht man das im Hause "di Bernardo" eigentlich gar nicht. Denn trotz des italienischen Familiennamens geht hier alles recht deutsch (bzw. international) zu. So auch bei der Wahl des Vornamens des neuen Familienmitgliedes: Louisa. Sie erblickte am 15. August das Licht der Welt. Herzlich willkommen in Freilingen!

 

Nachdem die frisch gebackenen Eltern im Sommer noch schnell geheiratet hatten und auch das neu erworbene und sanierte Familiendomizil in der Nähe der Freilinger Großeltern bezogen werden konnte, war jetzt vom Kinderzimmer bis zur ersten Garderobe auch alles perfekt vorbereitet für den Einzug des Nachwuchses.

Im Vorfeld waren ja schon mancherlei Spekulationen angestellt worden, dass der ein oder andere angeschaffte Strampler vielleicht nicht passen würde, da das Kind bei der Geburt schon so groß wäre, dass es direkt in den Kindergarten oder gar zur Schule gehen könnte (wer Mama Miriam und Papa Gaetano kennt und vor Augen hat, kann sich vorstellen, wieso man auf diese Idee kommen könnte).

Mit einem ansehnlichen Gewicht von 4815g und einer stattlichen Länge von 56cm hat sie dann zwar nicht ganz die Einschulungsmaße erreicht, überspringt dennoch locker die ersten Babykleidergrößen und lässt im "Geburtsdaten-Ranking" alle Neufreilinger der letzten Jahre weit hinter sich. Das lässt vermuten, dass wir von der dunkelhaarigen Schönheit mit dem Viertel italienischen Temperaments im Blut noch einiges zu erwarten haben. 

In jedem Fall ist sie körperlich schon so gut aufgestellt, dass Neu-Papa Gaetano keine Probleme beim Windelwechseln haben wird, was die Arbeitsteilung von Anfang an erleichtert. 

Und die Freilinger Oma Brigitte und Opa Hubert freuen sich jetzt schon darauf, dass die junge Dame demnächst beim großen Hobby von Mama Miriam mit anpacken kann, das die ganze Familie auf Trab hält: Pferd Lucky!

Oma Gisela und Opa Carmelo (aus Sizilien) sind dagegen wahrscheinlich für die kulinarische Erziehung zuständig, so wie man es in einem Haus mit italienischen Genussvorlieben erwarten würde und wohl auch kann. 

WiF wünscht den frischgebackenen Eltern alles Gute und freut sich schon jetzt darauf, Louisa (die pränatal schon bei der Bierwoche dabei war) bei zukünftigen Festen begrüßen zu dürfen. 

Wir gratulieren allen, Eltern und Großeltern und der ganzen Familie recht herzlich zum Nachwuchs und wünschen, dass die Nächte der nächsten Wochen nicht allzu kurz werden...

Freilinger Infobox

  • Mi 25.09.: mobile Sondermüllsammlung, 9.45 - 10.15 Uhr, Bürgerhaus
  • Sa 12.10.: Scheunenfest, ab 20.00 Uhr, Saal Meiershof

Werbung