120 Jahre - so alt ist der Junggesellenverein Freilingen laut Freilinger Chronik von Albert Luppertz mindestens. Auch wenn das genaue Gründungsdatum nicht bekannt ist, wird 1899 als Gründungsjahr angenommen und ziert als solches auch die neue Fahne des JGV Freilingen. Da die alte, historische Fahne in die Jahre gekommen war, hatte der Dorfverein dies zum Anlass genommen, den Junggesellen im Jubiläumsjahr die neue Kirmesfahne zu spendieren.

 

Bisher diente die alte Fahne des ehemals in Freilingen existenten Schützenvereins als Frontflagge des Kirmesumzuges. Darauf war auf der einen Seite: Schützenverein Freilingen gegründet 1907 (Vorderseite) und auf der anderen Seite: Sich'res Auge, sich're Hand Und ein Herz für's Vaterland!  zu lesen.

(Auszug aus der Freilinger Dorfchronik)

 

Doch nicht nur die Zeit, sondern auch so manche Wetterkapriolen hatten schwer an dem historischen Stoff genagt, so dass das alte Tuch vollends dem Kirmestreiben zum Opfer gefallen wäre, wenn es nicht Anfang des Jahres aus dem Verkehr gezogen worden wäre. Durch eine großzügige Spende des Dorfvereins konnte unter Mithilfe der Schreinerei Riethmeister die alte Fahne hinter Glas in einen Holzrahmen gefasst werden. Bereits vor einigen Wochen wurde dieses historische Kirmessymbol samt Rahmen dann im Bürgerhaus aufgehangen, wo es jetzt einen passenden Ort gefunden hat und für die nachfolgenden Generationen erhalten bleibt.

Durch diese Aktion war aber zeitgleich die Anschaffung einer neuen Kirmesfahne erforderlich geworden. In Zusammenarbeit mit den Junggesellen hat Judith Maur, ihres Zeichens Diplom Designerin eine neue, zeitgemäße Fahne entworfen und organisiert, die ebenfalls vom Dorfverein finanziert wurde und noch vor der Kirmes 2019 den Junggesellen übergeben werden konnte. 

Im Festgottesdienst anlässlich der diesjährigen Kirmes am Samstag, 4. Mai 2019 wurde die Fahne vom Junggesellenverein erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und feierlich von Pfarrer Züll eingesegnet. Ihre Premiere hatte die Fahne sodann auf dem nachfolgenden Umzug zur Eröffnung der Kirmes. In zeitweilig herrschendem dichten Schneetreiben hat der neue Fahnenstoff seine Wetterbeständigkeit und Farbechtheit bereits bestens gezeigt und sich als würdiger Nachfolger der alten Kirmesfahne erwiesen. 

WiF gratuliert den Junggesellen zum 120jährigen Jubiläum und bedankt sich bei Judith Maur, dem Dorfverein und Guido Riethmeister für ihre Mithilfe bzw. finanziellen Unterstützung beim Projekt "Kirmesfahnen Freilingen".

 

Freilinger Infobox

  • So, 26.05.: Europawahl, Bürgerhaus, 8.00 - 18.00 Uhr

Werbung