„Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ heißt das Leitwort der 61. Aktion Dreikönigssingen. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion in diesem Jahr darauf aufmerksam, welche Schwierigkeiten Kinder mit Behinderung im Alltag haben, ganz besonders dann, wenn sie in Entwicklungs- oder Schwellenländern leben. Bei uns sind die Sternsinger am Samstag, 5. Januar ab 10.00 Uhr unterwegs und sammeln Spenden für weltweite Projekte. 

 

Das Sternsingen in Deutschland ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Rund um den Jahreswechsel sind überall in Deutschland Mädchen und Jungen unterwegs. Sie bringen als Sternsinger den Segen Gottes in die Häuser, singen und sammeln für Kinder in Not. Ihre Kreidezeichen „C+M+B“ bedeuten „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ und sind an vielen Haustüren das ganze Jahr über zu sehen. Die Sternsinger machen bei ihrer 61. Aktion Dreikönigssingen besonders auf Kinder mit Behinderung aufmerksam. Projekte aus Peru zeigen exemplarisch, wie Sternsinger mit ihrem Einsatz helfen. Das aktuelle Leitwort der Sternsingeraktion lautet: „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“.

Seit dem Start der Aktion 1959 haben die Sternsinger weit über eine Milliarde Euro gesammelt. Mehr als 73.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden unterstützt. Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 sammelten die rund 300.000 Mädchen und Jungen aus 10.148 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 48,8 Millionen Euro, das höchste Ergebnis in der Geschichte der Aktion Dreikönigssingen. Mit den Mitteln fördert die Aktion weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration sowie Nothilfe. 

Im Dezember 2015 wurde das „Sternsingen“ übrigens in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).In Zusammenarbeit mit Verantwortlichen aus den 27 deutschen Diözesen bereiten die Träger die Aktion mit einem jährlich wechselnden inhaltlichen Schwerpunkt, einem Leitwort, einem Beispielland und einem passenden Aktionsplakat vor. Die Erlöse aus der Aktion sind allerdings nicht nur für Projekte im jeweiligen Beispielland bestimmt, sondern fließen in Hilfsprogramme für Kinder rund um den Globus.

Die bundesweite Eröffnung der Aktion, die jedes Jahr ein anderes Bistum ausrichtet, erfolgte am 28. Dezember mit rund 2.600 Sternsinger in Altötting. Am Neujahrstag werden Sternsinger aus dem Bistum Osnabrück im Petersdom den Gottesdienst mit Papst Franziskus mitfeiern. Pünktlich zum Dreikönigsfest am Sonntag, 6. Januar, sind Sternsinger aus dem Bistum Trier zu Gast bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt am Montag, 7. Januar, traditionell 108 Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen im Bundeskanzleramt. In Brüssel begrüßt der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland, am Dienstag, 8. Januar, Sternsinger aus europäischen Ländern, darunter Mädchen und Jungen aus Sögel im Emsland.

In unserer Pfarrgemende findet die Aussendungsfeier am Samstag, 5. Januar um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche in Lommersdorft statt. Anschließend ziehen die Freilinger Sternsinger dann ab ca. 10.00 Uhr vom Bürgerhaus aus von Haus zu Haus und zum Feriendorf. 

Weitere Informationen zur Sternsingeraktion unter folgendem Link: Sternsinger 2019

Es wäre schön, wenn Sie diese Aktion mit Ihrer Spende unterstützen würden. Vielen Dank!

 

 

Freilinger Infobox

  • Sa, 06.04."Unser Dorf soll sauberer werden" - Müllsammelaktion, 14.00 Uhr, Treffpunkt Bürgerhaus, ab 16.00 Uhr Kaffee/Kuchen 

Werbung