Die U17-Juniorinnen von Erfthöhen, bei denen auch zwei Freilinger Spielerinnen aktiv sind, nämlich Anna Lena Lohmann und Julia Schnichels, machen dem Damenfußball des Kreises Euskirchen alle Ehren. Sie haben wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, dass sie mit den absoluten Spitzenmannschaften nicht nur mithalten können, sondern sogar zur Spitze gehören. Bei der Endrunde der FVM-Hallenmeisterschaft belegte die Mannschaft nämlich einen überragenden zweiten Platz.

1

Mit zahlreichen Eltern ging es am Samstag, 7.März 2015 zur Endrunde im FVM-Pokal nach Hennef. Die mitgereisten Fans wurden von ihren Spielerinnen nicht enttäuscht und bekamen Fußball vom Feinsten geboten.

In der Gruppe mit Bayer 04 Leverkusen, dem Ligakonkurrenten SV Menden und den spielstarken Mädels von TuRa Dieringhausen und RW Beul startete man unter der Prämisse, Spaß zu haben und zu zeigen, dass man auf diesem Niveau mithalten kann.

Gleich im ersten Gruppenspiel bekam man es mit dem Topfavoriten zu tun. Man merkte die Anspannung nicht nur den Spielerinnen, sondern auch den Fans auf der Tribüne an. Noch nicht mit der gewohnten Sicherheit ließ man sich im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen anfangs etwas durcheinanderwirbeln und fand erst nach und nach zu einer besseren Ordnung, so dass es zu einem leistungsgerechten 0:0 kam.

Im zweite Spiel gegen Menden (dem späteren Turniersieger) versäumten es die Spielerinnen, bei einien guten Gelegenheiten das Spiel für sich zu entscheiden. Auch wenn das Spiel zum Schluss mit 1:0 verloren ging, zeigte die Mannschaft, dass mit ihr zu rechnen war.

Nun war klar, dass nur zwei Siege gegen Dieringhausen und Beul zum Einzug ins Halbfinale reichen würden. Man wusste aus den bisherigen Gruppenspielen, dass Dieringhausen über eine taktisch und spielerisch sehr starke Mannschaft verfügte. Doch das Team präsentierte man sich von Anfang an in der Defensive kompakt und stark im Angriff, so dass es zu einem 1:0 Sieg gegen Dieringshausen und einem 2:1 Sieg gegen Beul kam. Diese Ergebnisse reichten für den Einzug ins Halbfinale gegen den VFR Tüddern.

Da die Mannschaft natürlich ins Finale wollte, holten sie alles aus sich heraus. Defensiv stand man hervorragend und zwang so den Gegner immer wieder zu Ballverlusten, um dann schnell zu kontern. Nach regulärer Spielzeit stand es gegen den VFR Tüddern 1:1. Beim anschließenden 7m-Schießen hatte unser Team die stärkeren Nerven und konnte mit 3:4 das Spiel für sich entscheiden.

Nach einem grandiosen Fight im Finale gegen den SV Menden musste man sich mit Platz 2 begnügen. Konnte das Team in der Vorrunde das Spiel lange offen halten, musste sich die Mannschaft am Ende mit 0:3 geschlagen geben und Menden wurde verdienter Pokalsieger.

Der zweite Platz bei der Mittelrhein-Hallenmeisterschaft ist überragend. Doch nicht nur die Platzierung, sondern das gesamte Auftreten, die Art und Weise hinsichtlich Kampf, Taktik und spielerischer Klasse waren mehr als überzeugend (Quelle: http://erfthöhen-juniorinnen.de/aktuelle-news.html)

1

Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Freilinger Infobox

  • Di 28.05.: Markt am Bürgerhaus, 15.30 -18.00 Uhr, mit Markt-Café ab 15.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

  

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteher

(für Nachricht einfach anklicken)

 

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung