Diesmal kein April-Scherz: Herzlichen Glückwunsch zum großen Betriebsjubiläum


Kasper-und-Ingrid-2

(Foto © Erwin Mungen)

Kneipen-Weltkulturerbe, Bronzestatue, neue Freilinger Währung?

Alles eigentlich gute Ideen (s. Bericht zum 1. April), die vielleicht sogar umsetzbar wären, an die man sich aber selbst in Freilingen dann doch (noch) nicht heran traut.

Und so müssen wir am 2. April die vielleicht schon erwartungsfrohen Freilinger insofern enttäuschen, als wahrscheinlich dann doch keine öffentlichen Fördertöpfe für die beschriebene Bronzestatue unseres Gastwirtsehepaar Ingrid und Reinhold "Käsper" Schwarz auf dem Marienplatz angezapft werden können. Schade !

Auch die Idee, die Freilinger Kneipen-Kultur zum Weltkulturerbe zu erklären, wird wahrscheinlich nicht so schnell umzusetzen sein. An einer ähnlichen Aktion versuchen sich gerade die obersten Karnevalisten aus dem Rheinland, die den rheinischen Karneval in die nationale Vorschlagsliste für die Anerkennung zum Weltkulturerbe setzen lassen wollen. Mal schauen, was die so erreichen!

Und dass in Freilingen eine eigene Währung eingeführt werden könnte, hat zwar seinen Reiz, entstammt wohl auch eher einem Wunschdenken.

Obwohl...auf der Kirmes und der Bierwoche wird dann tatsächlich doch mit den blauen Bons von Meiershof bezahlt, die man sich vorher an der Bonkasse gekauft hat. Dies erleichtert dann dem Thekendienst den allgemeinen Zahlungsverkehr bei der Getränkeausgabe, vor allem zur vorgerückter Stunde. 

Aber eines war im Bericht vom 1. April zu den neuen Freilinger Projektideen dann doch nicht ersponnen: das große Betriebsjubiläum von Ingrid und Käsper.

Seit dem 1. April 1989 führen die beiden tatsächlich offiziell die Gaststätte Meiershof und das mit großem Engagement. Die beschriebenen Angebote, von offen Ohren bis Spielangeboten, Ausrichtung privater Feiern bis Hegeringausstellungen, Kirmes bis Bierwoche  usw., usw. ...all dies wird tatsächlich in den Räumlichkeiten von Meiershof seit einem 1/4 Jahrhundert geboten. 

Und das alles quasi nebenbei, denn eigentlich ist Käsper im Hauptberuf Schreiner (s. Interview) und leistet sich den Luxus einer eigenen Gastwirtschaft daher in seiner Freizeit, als Nebenjob, was natürlich nur aufgrund der Unterstützung durch Ingrid und den Rest der Familie möglich ist.

Traumberuf Gastwirt? Bei den untypischen, unregelmäßigen Arbeitszeiten, bei dem immensen Arbeits-und Organisationsaufwand, bei den bürokratischen und finanziellen Hürden und Belastungen...wohl kaum.

Dennoch haben die beiden in den letzten 25 Jahren nie ihre gute Laune verloren. Im Gegenteil, in der Regel wird bei den Veranstaltungen sogar kräftig mitgefeiert, so wie z.B. Karneval 2012, als die zwei zur Überraschung der ganzen Karnevalsgesellschaft als Prinzenpaar auf die Bühne gezogen sind, samt FC Fahne. Ein denkwürdiges und unvergessliches Ereignis. 

prinzenpaar-ksper-und-ingrid

Freilingen kann sich wirklich mehr als glücklich schätzen, eine solche Gaststätte mit solchen Gastwirten mit solch einem Engagement und Veranstaltungsangebot im Ort zu haben und wir (da sprechen wir hoffentlich im Namen aller Freilinger) sind stolz auf eine solche Kneipen-Kultur, mit oder ohne Weltkulturerbestatus. 

Und so bleibt nur zu hoffen, dass die beiden auch in den nächsten Jahren noch Spaß und Freude an ihrer Gastwirtsrolle haben und uns und dem Rest der großen, überregionalen Fangemeinde der Gaststätte Meiershof noch lange erhalten bleiben. 

WiF gratuliert ganz, ganz herzlich zum 25. Jubiläum der Betriebsübernahme und wünscht Ingrid und Käsper am Freitag, 4.4.2014 eine schöne Jubiläumsfeier, für die nächsten Jahre viel Gesundheit und Lebensfreude und wenig Ärger mit der GEMA und dem Finanzamt.

Vielen Dank für 25 Jahre....wir freuen uns auf die nächsten 25 !!!!

Übrigens, wer jetzt glaubt, die Beispiele der durch die EU oder den Bund geförderten Projekte seien in unserem "Aprilscherz" ebenfalls frei erfunden gewesen, der hat sich schwer getäuscht. Das waren tatsächlich alles mit öffentlichen Fördermitteln unterstützte Programme (mehr über das Schwarzbuch der Steuerverschwendung auch in einem interessanten Artikel der Wirtschaftswoche ).

 

Freilinger Infobox

  • Sa, 07.11.: Letzte Grüngutannahme, 12.00 - 16.00 Uhr, Sammelstelle 
  • So, 08.11.: "St. Martins-Ritt", ab 18.00 Uhr (s. Bericht), bitte anmelden!
  • Do, 26.11.: JHV der Jagdgenossenschaft  Bez.13, 20.00 Uhr, Gaststätte Meiershof

 

  • "Goldenes Landratsdorf 😀"

Allgemeine Termine

3 Nov
Markt in Ripsdorf
03.11.2020 15:30 - 18:00
10 Nov
Markt in Ripsdorf
10.11.2020 15:30 - 17:30
14 Nov
Sondermüllsammlung, Blankenheim
14.11.2020 8:00 - 11:15

Marktplatz

Letzte Kommentare

  • Gabriele Hulten ..., 8 Stunden her Lesen
    Das ist eine D
  • Petra Jochum Nepp, 8 Stunden her Lesen
    Weltklasse... Ich wünschte, dass gäbe...
  • Guido Stoffels, 16 Stunden her Lesen
    Leider wurde unser Antrag auf...
  • gudrun Noll, 1 Tag her Lesen
    eine tolle Idee ,hoffentlich greifen...
  • A. Host, 1 Tag her Lesen
    Komme zwar nicht aus Eurem Dorf (aber...

Geschirrverleih

Mängelmeldung

 

 (bei Schäden/Mängel in der Ortslage anklicken) 

(bei defekter Straßenbleuchtung anklicken) 

Abfallkalender

 

 

 

Werbung