Lange geplant...war die diesjährige Seniorenfahrt am Donnerstag, 18. August 2022 nach Ahrweiler. Denn bereits 2020 hatte Herr Dr. Klose-Henrichs die Tagestour nach Ahrweiler mit Besichtigung des ehemaligen Regierungsbunkers und einer Stadtführung geplant. Zweimal musste die Fahrt coronabedingt verschoben werden. In diesem Jahr stellte sich dann eine ganz andere Frage: können wir in das flutgeschädigte Ahrtal reisen. Von Ahrweiler wurde eindeutig signalisiert: kommt auf jeden Fall. Und so erlebten die Freilinger Seniorinnen und Senioren eine herausfordernde Fahrt der ganz besonderen Art. 

Pünktlich und bester Stimmung um 9.00 Uhr startete die 22köpfige Freilinger Abordnung mit einigen neuen jungen Gesichtern von der Kapelle aus im Bus nach Ahrweiler.

Zunächst sollte dort der ehemalige Regierungsbunker besichtigt werden. Dort wartete dann eine erste große Herausforderung auf manchen der älteren Teilnehmer der altermäßig bunt gemischten Gruppe: der anspruchsvolle Anstieg vom Busparkplatz zur Besichtigungsstelle. Doch dank gegenseitiger Unterstützung konnten alle trotz mancher Mühe den Hinweg mit gegenseitiger Unterstützung meistern. 

Die erste Strapaze hatte sich dann aber auch in jedem Fall gelohnt, da in der Dokumentationsstelle des Regierungsbunker eine sehr informative und historisch interessante Führung mit verschiedenen Darbietungen auf die Ausflügler wartete, die dann auch großen Zuspruch fand.

So erfuhr die Freilinger Reisegruppe von der wechselhaften Geschichte der ursprünglich eigentlich als Bahntunnel konzipierten heutigen Informationsstätte: von der Speisepilz-Zuchtstation im großen Stil bis hin zur unterirdischen Produktionsstelle der V2-Rakete, dann genutzt als Luftschutzbunker bis schließlich hin zum Ausbau als Regierungsbunker und abschließen zur heutigen Dokumentationsstelle.

Das anschließende Mittagessen in Dernau hatten sich dann alle mehr als verdient.  

Gestärkt ging es danach nach Ahrweiler, wo man von einem Stadtführer in Empfang genommen wurde. In einer Einführung erfuhr die Gruppe dann zunächst etwas über die Geschichte des Ortes und natürlich die Auswirkungen der verheerenden Flut vom 14./15.Juli 2021, von der auch Ahrweiler besonders stark betroffen war. 

Beschrieben wurde dabei, dass dies nicht die erste Überflutung Ahrweilers war, wohl aber die mit den schlimmsten Folgen. Umso mehr ist man in der schwer getroffenen Stadt jetzt bemüht, den Tourismus an der Ahr wieder zu beleben. 

Daher werden auch besondere Stadtführungen angeboten, die dieses Thema aufgreifen und den Wiederaufbauwillen der Region verdeutlichen sollen. Ein Teil der Gruppe machte im Anschluss daran mit dem Stadtführer daher noch einen informativen und beeindruckenden Rundgang durch dir Stadt und besuchten einige besonders von der Flut betroffene Stellen. 

 

Die anderen konnten sich derweil in den endlich wieder eröffneten Cafés gut gehen lassen. 

Um 17.30 Uhr ging es dann zurück Richtung Heimat. Der traditionell auf Meiershof organisierte Abschluss musste diesmal aufgrund der Schließung der Gaststätte ins Bürgerhaus verlegt werden, wo das Vereinskartell bereits einen Imbiss vorbereitet hatte. Es zeigte sich, dass die gute Stube von Freilingen auch für solche Aktionen genau die richtige Größe und das passende Ambiente hat, so dass die Seniorinnen und Senioren den anstrengenden, aber eindrucksvollen Tag bei bester Bewirtung mit netten Gesprächen ausklingen lassen konnten. 

Eine wirklich erlebnisreiche Fahrt!

Ganz herzlichen Dank an Dr. Klose-Henrichs für die Ausarbeitung und Leitung der Seniorenfahrt und Erwin Mungen für die fototechnische Begleitung. 

 

Freilinger Infobox

 

Hier der Mitschnitt von der Dorfbereisung im Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" vom 15.08.2022. Einfach anklicken!

 

 

  

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung