"Oh, wie schön ist Blankenheim!" - unter diesem Motto werden vom 18. Mai bis 15. Juni 2017 im Eifelmuseum in Blankenheim Bilder der Schüler der Jahrgangsstufe 7 der Gesamtschule Eifel präsentiert, die im Linolschnittverfahren angefertigt wurden und den historischen Ortskern darstellen. 

Immer wieder können im Eifelmuseum Blankenheim interessante Ausstellungen besucht werden, die gemeinsam mit dem Förderverein des Eifelmuseums und anderen Akteuren zusammengestellt wurden. 

Vom 18. Mai bis 15. Juni wird eine Kunstausstellung unter dem Motto "Oh, wie schön ist Blankenheim!"präsentiert, für die in einer Kooperation mit der Gesamtschule Eifel Bilder von Schülern der Jahrgangsstufe 7 zusammengestellt wurden.

Alle Kunstwerke wurden im Linolschnittverfahren angefertigt. 

Dazu hatten sich die Schüler im Vorfeld in Blankenheim erst einmal mit einer Kamera bzw. einem Handy ausgestattet auf Motivsuche begeben und ihren Blick für die historischen Schönheiten Blankenheims geschärft. Anschließend hat jeder das von ihm ausgesuchte Motiv mit speziellem Werkzeug als Negativmuster in eine Linoleumplatte eingearbeitet. Zum Abschluss wurde das Negativmuster mit Farbe bestrichen und auf Papier gedruckt.

Alle Bilder thematisieren den Ortskern Blankenheims.

Am Donnerstag, 18. Mai wird die Ausstellung um 18.00 Uhr offiziell eröffnet. 

Die Bilder können käuflich erworben werden, wobei die Einnahmen der Klassenkasse zugute kommen, um damit letztlich auch neue Projekte zu realisieren. 

Infobox

  • Sa, 16.12.2017: Saisonfinale mit Rock on Wood, Saal Meiershof um 20.00 Uhr 

 

  • So, 17.12.2017: Adventskaffee, Bürgerhaus ab 14.00 Uhr 

Letzte Kommentare

  • Christopherarroyo, 1 Woche her Lesen
    Good post.I like to read all the news...
  • Meiershof , Mittwoch, 15. November 2017 Lesen
    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eurer...
  • Stefan Kniesburges, Dienstag, 14. November 2017 Lesen
    Herzlichen Glückwunsch der ganzen...
  • Meiershof , Donnerstag, 09. November 2017 Lesen
    Herzlich willkommen im " Leben" Henry!...
  • WiF, Samstag, 28. Oktober 2017 Lesen
    Der Wahrheitsgehalt des Berichts ist...

Werbung

Hermanns