Auch Dorfautoprojekt Freilingen wurde gewürdigt

 Auszeichnung-Eifel-mobil-Projektpartner

„Deutschland – Land der Ideen", so heißt eine Initiative der Bundesregierung und der Wirtschaft, die zusammen mit der Deutsche Bank im Rahmen eines deutschlandweiten Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte auszeichnen, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung der ländlichen Räume und Regionen liefern und sie fit für die Zukunft machen. Beim diesjährigen Wettbewerbsthema „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht" wurde nun das LEADER Projekt „E-ifel mobil – E-Carsharing auf dem Land" als einer von 100 Preisträgern geehrt.

Das Regionalmanagement der LEADER-Region Eifel hatte das Projekt im Jahr 2012 angestoßen, um mit Hilfe von bürgerschaftlichem Engagement innovative Ansätze und Lösungen für ressourceschonende Mobilität und das sehr anspruchsvolle Thema "Carsharing auf dem Dorf "zu entwickeln. Dazu konnte man die Dörfer Simmerath-Eicherscheid, Hürtgenwald-Gey, Nideggen-Berg, der Dörfergemeinschaft „Am Thürne" in Bad Münstereifel und bekanntlich Freilingen gewinnen.

In Freilingen wurden während der rund achtmonatigen Projektphase mit dem E-mobil insgesamt über 8000 km gefahren, u.a. von Dietmar Faber, der als einer der ersten Freilinger das Dorfauto genutzt und darüber auch einen Erfahrungsbericht veröffentlich hatte (s.a. Bericht) und ebenfalls bei der Preisverleihung anwesend war, die am Dienstag, 26. August 2014 in Houverath (Bad Münstereifel) statt fand.

Dort ist zur Zeit das Elektromobil, das von der Energie Nordeifel für die Projektphase kostenlos zur Verfügung gestellt wird, noch als "thürneMobil" im Einsatz.

Erkenntnisse über Organisation und Betrieb eines Dorfautos wurden zwischen den Dörfern, aber auch über die Region hinaus weiter gegeben und werden nach Abschluss des Projektes umfassend ausgewertet, damit auch nachhaltige Konzepte für alternative Mobilität im ländlichen Raum gefunden werden können.

In Hürtgenwald-Gey ist das Dorfauto-Projekt mittlerweile auf dem Weg in eine dauerhafte Einrichtung, sobald die Finanzierungshürde mit Hilfe von Sponsoren genommen ist. Dazu könnte die jetzige Auszeichnung behilflich sein, die zwar keinen Geldpreis beinhaltet, jedoch eine bundesweite Plattform für die Präsentation bietet und damit eine Vermarktung der Idee unterstützt.

Raimund Dietrich von der Deutschen Bank Bonn überreichte Reginalmanager Alexander Sobotta und seiner Projektmitarbeiterin Simone Handwerk von der LEADER-Region Eifel im Beisein von Landrat Günter Rosenke und zahlreichen Projektbeteiligten die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort" in Form einer von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichneten Urkunde.

Er betonte: „Die Mobilität in ländlichen Räumen aufrecht zu erhalten ist eine der zentralen Herausforderungen für die Zukunft. "E-ifel mobil" zeigt uns, wie das erfolgreich gelingen kann: indem Bürger, Kommune und Wirtschaft gemeinsam an einem Strang ziehen. So funktionieren Innovationen querfeldein."

Urkunde-Auszeichnung-Eifel-mobil

(v.links: R. Dietrich, A. Sobotta, S. Handwerk)

„Die Anerkennung als ‚Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen' unterstützt uns bei der Gewinnung weiterer Mitstreiter für innovative Projekte in der ländlichen Eifel", so Alexander Sobotta auf der Preisverleihung.

Im Blick hat er dabei vor allem auch die neue LEADER Förderphase, die ab 2015 beginnt. Auch die LEADER-Region Eifel wird sich auch am Landeswettbewerb zur Auswahl der LEADER-Regionen für die Förderphase 2015 - 2023 beteiligen.

Dazu sind alle Dorfgemeinschaften, Vereine, Institutionen, Unternehmen, also grundsätzlich alle Bürger in den Städten und Gemeinden der nordrhein-westfälischen Eifel eingeladen, die regionale Entwicklungsstrategie mitzugestalten und von der Förderung zu profitieren. Hier sind dann wieder Projektvorschläge gefragt (Themenbeispiele für LEADER-Projekte sind Daseinsvorsorge, Nahversorgung, Mobilität auf dem Land, demographischer Wandel, Biologische Vielfalt im und um das Dorf, Klimaschutz, "Kein Kind zurücklassen", Jugend auf dem Land und regionale Wertschöpfungsketten). Mehr dazu unter folgendem Link : LEADER ab 2015.

Wer weiß, vielleicht lässt sich in Freilingen ja auch wieder eine gute Idee entwickeln und umsetzen...Schauen wir mal!

 

 

 

 

 

 

 

 

Freilinger Infobox

  • Mo, 15.08.: Dorfbereisung Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", 15.30-17.00 Uhr; Abschlusspräsentation ab 16.15 Uhr, Alte Schule    Bitte vorbeikommen! 

 

 

 

 

 

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Letzte Kommentare (bitte ohne Emojis)

  • Admin, 1 Tag her Lesen
    Ja, man kann Tretboote am Freilinger See...
  • Büsdorf, Daniela, 2 Tage her Lesen
    Ist die Info zum Bootsverleih noch aktuell?
  • Addi, 2 Wochen her Lesen
    Dietmar datt haeste joot jemaaht.......
  • Christoph J., 4 Wochen her Lesen
    Das finde ich eine wirklich tolle...
  • Gerd Fölsch , Samstag, 02. Juli 2022 Lesen
    Schön, wenn im Ort die Tradition hoch...

Allgemeine Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Marktplatz

Herr
( / Ich verkaufe)

noimage
14.07.2022

Orgel zu verkaufen
( / Ich verkaufe)

Orgel zu verkaufen
08.05.2022

Ortsvorsteherin

(für Nachricht einfach anklicken)

Abfallkalender

 

 

 

 

 

 

 

 

Mängelmeldung

 

 (bei Schäden/Mängel in der Ortslage anklicken) 

(bei defekter Straßenbleuchtung anklicken) 

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung