Aller guten Dinge sind drei (für die Familie Birk)....Freilingen kann erfreulicher Weise wieder einmal einen Neu-Bürger in seinen Reihen begrüßen: Jonathan Matthias Birk, geboren am 29. September 2018. 

 

Irgendwie hat es der Nachwuchs im Hause Birk immer eilig. Wie bereits sein älterer Brunder Julius und die große Schwester Luisa vor ihm, konnte auch der Dritte im Bunde der Birk-Bonzeltchen Koproduktion nicht abwarten. Denn eigentlich war die Geburt des jungen Mannes offiziell erst für Anfang Oktober vorgesehen.

Doch Jonathan Matthias Birk hatte andere Pläne und wollte wohl offenbar seinen Geschwistern in nichts nachstehen. So fackelte auch dieser junge Mann bei seinem ersten großen Auftritt dann nicht lange, ohne Rücksicht auf Tageszeit und Schlafbedürfnis der Verwandtschaft.

"Im Prinzip war alles genau wie bei der letzten Geburt", so der Kommentar des frisch gebackenen Dreifach-Papas Markus. 

Und tatsächlich, wie bei seinem Brunder wurde die Mama und entsprechend dann auch der Rest der Familie gegen 2 Uhr morgens aus dem Schlaf gerissen.

Und wieder war es eine Sperrung auf der L115, die einen Umweg zum Marienhospital in Euskirchen erforderlich machte. Allerdings ging es diesmal nicht über die kurvenreiche Strecke über Reetz, sondern die Lommersdorfer Umleitung, die aber ebenfalls zahlreiche, wehenfördernden Kurven aufweist.

Um 5.14 Uhr erblickte der junge Mann nach einer unkomplizierten Geburt das Licht der Welt ( Bruder Julius begrüßte um 5.05 Uhr seine Eltern).

In Punkto Gewicht hat er dann aber doch die gesamte innerfamiliäre Konkurrenz geschlagen: bei 52 cm Größe konnte er mit 3640 gr und damit ungefähr 100 gr mehr aufwarten.

Auch die Rückkehr in die heimischen Gefilde verlief bei ihm schneller: schon am Nachmittag des 30. Septembers und damit noch am selben Tag trat er mit Mama Antonia wieder den Heimweg an, wo ihm die große Schwester einen liebevollen Empfang bereitete. Ob diese aber zugunsten des jüngsten Familienmitgliedes das Regiment abgegeben wird, mag aber bezweifelt werden. Schließlich muss die Frauenriege jetzt gegen die männliche Mehrheit im Hause verteidigt werden.

Opa Siegfried und Oma Almut wird dieser vorzeitige und unkomplizierte Auftritt des dritten Enkels gefreut haben, da sie dann beruhigt am nächsten Tag die gemeinsame Feuerwehrtour der Löschgruppen aus Lommersdorf und Freilingen antreten konnten, auf der der junge Mann entsprechend gefeiert wurde. 

Wie allerdings die künftige Sitzverteilung auf dem Traktor aussehen wird, ist noch nicht geklärt und wird sicherlich noch für einige Diskussionen sorgen.

Übrigens kann man davon ausgehen, dass in den nächsten Jahren keine Sanierungsarbeiten an der L115 mehr anstehen. Ob es irgendwelche Auswirkungen auf die Familienplanung im Hause Birk hat, wenn die Landstraße doch wieder gesperrt werden sollte, kann an dieser Stelle nicht prognostiziert werden. Aber wer weiß. Sicherlichlich hieße es dann aber auch wieder "the same procedure as every time"...

WiF gratuliert den glücklichen Eltern Anntonia und Markus ganz herzlich zur Geburt des dritten Kindes. 

Ein besonderer Glückwunsch geht natürlich auch die Großeltern, Agnes und Hans Birk sowie Almut und Siggi Bonzelet.

Infobox

  •  So 11.11.: St-Martins-Umzug, 18.00 Uhr Kapelle

 

Letzte Kommentare

  • Christoph Krämer, 5 Tage her Lesen
    Es ist für einige Ferienhauseigentümer...
  • Barbara Schröder, 1 Woche her Lesen
    Toll! Schön, dass es solche Gelder gibt...
  • Judith Maur, Freilin..., 1 Woche her Lesen
    Hallo zusammen,
    ich habe einen Satz...

Abfallkalender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung