"Wasser für Burg Blankenheim - Ein Technikwunder des Mittelalters und seine Wiederentdeckung", so der Titel der Sonderausstellung im Eifelmuseum Blankenheim, die am 17. Juni um 11.00 Uhr offiziell eröffnet wird und bis zum 27. Oktober besichtigt werden kann. Die Dokumentation eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Gemeinde ist Teil eines umfangreichen Programms anlässlich des 550-jährigen Jubiläums des Tiergartentunnels, das in den nächsten Monaten interessante Veranstaltungen rund um dieses Technikwunder bietet.

Im Winter 1997/1998 wurde in Blankenheim ein "Schatz" gehoben. 

Bei einem Ortstermin entpuppte sich ein bis dato sowohl von der Denkmalpflege als auch von der Bodendenkmalpflege undefiniertes Bauwerk im Hintergelände der Burg Blankenheim/Eifel überraschender Weise als großvolumiges Wasserreservoir. Deutliche Kalksinterablagerungen an den Innenwänden dieses kellerartigen Gebäudes ließen ohne Zweifel eine Zweckbestimmung als Wasserbehälter zu.

Bei der Suche nach der unverzichtbar dazugehörigen Wasserleitung zeigten sich im nördlich an das Wasserreservoir anschließenden Gelände Bodenmerkmale, die mit der Wasserzuführung in Zusammenhang gestanden haben müssen. Dazu gehörten fünf trichterförmige Vertiefungen, die wie die Perlen einer Kette aneinandergereiht einer Linie über den Tiergarten-Berg folgen und eine Tiefe von rund 11 m haben. 

Im Zulaufgraben wurde die in Stein ausgemauerte Rinne der ehemaligen Wasserleitung an das Tageslicht gebracht. Diese muss das Wasser ehemals aus mehr als einem Kilometer Entfernung herangeführt haben. Der Tiergartentunnel war entdeckt.

Die Entstehungszeit dieses besonderen Bauwerks wird auf 1468 datiert. Vorher wurden die Grafen aus einer Zisterne mit Wasser versorgt. Mit der aufwendigen Fernleitung gelang ein für damalige Zeiten aufwendiges und technisch einzigartiges Projekt, das 2018 nun sein 550-jähriges Jubiläum feiern kann. Dazu ist ein umfangreiches Programm erstellt worden, das in vielfältiger Weise dieses Technikwunder näher bringt. 

Den Beginn macht eine Sonderausstellung, die am 17. Juni um 11.00 Uhr im Eifelmuseum in Blankenheim ihre Türen öffnet und bis zum 27. Oktober besichtigt werden kann.

Dort werden Bilder und Originalexponate gezeigt, die die Ergebnisse der seit 1997 laufenden Forschungen an der Wasserleitung zur Burg Blankenheim veranschaulichen. 

In der oberen Etage des Eifelmuseums werden die Sehenswürdigkeiten am Tiergartentunnel-Wanderweg gezeigt: Die eindrucksvollen Reste der Wasserleitung zur Burg mit Deichelweiher, Quellfassung, Druckleitung und Tunnel, weiterhin Abschnitte der Römerstraße Köln-Trier, Hügelgräber, Alteburg, Hängebuche und vieles mehr.

Neben dieser Sonderausstellung werden bis Oktober noch zahlreiche geführte Wanderungen und Vorträgen geboten, bei denen man in anschaulicher Weise interessante Informationen über dieses Kulturdenkmal erhält. Das gesamte Programm kann unter folgendem Link eingesehen werden: www.tiergartentunnel.de 

Übrigens, die mittelalterliche Wasserversorgung von Burg Blankenheim ist das Kernstück eines technikgeschichtlichen Wanderweges in der Eifel, dem 21 km langen Tiergartentunnel-Wanderweg.

Der am Bahnhof Blankenheim-Wald beginnende Wanderweg führt durch die wunderschöne Landschaft der nördlichen Eifel und bietet vielfältige Einblicke in die Natur und Kultur der Region. So führt er durch das Naturschutzgebiet Haubachtal, vorbei an Hügelgräbern, Schanzen und Römerstraßen. Alles wird vor Ort durch Schautafeln erklärt.

Zum Tiergartentunnel-Wanderweg ist ein reich bebilderter und ausführlicher Führer erschienen, der im Buchhandel und in der Tourist-Information im Rathaus Blankenheim erhältlich ist: K. Grewe, Der Tiergartentunnel-Wanderweg. Rheinische Landschaften XXX (Köln 2002). Nähere Informationen gibt es auch unter folgendem Link: Tiergartentunnel-Wanderweg

Sehr zu empfehlen!

 

Infobox

  •  So 11.11.: St-Martins-Umzug, 18.00 Uhr Kapelle

 

Letzte Kommentare

  • Christoph Krämer, 5 Tage her Lesen
    Es ist für einige Ferienhauseigentümer...
  • Barbara Schröder, 1 Woche her Lesen
    Toll! Schön, dass es solche Gelder gibt...
  • Judith Maur, Freilin..., 1 Woche her Lesen
    Hallo zusammen,
    ich habe einen Satz...

Abfallkalender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung