Nach den ersten schon fast sommerlichen Tagen sind jetzt hoffentlich auch die Letzten aus dem Winterschlaf erwacht und so richtig in Feierlaune für das größte Fest im Dorf: Freilinger Kirmes, die vom 5. bis 7. Mai 2018 gefeiert wird und wie in jedem Jahr wieder allerlei zu bieten hat.

Die Kirmes startet am Samstag, 5. Mai 2018 ab 15.00 Uhr mit dem traditionellen Maibaumaufstellen durch die Junggesellen.

Der musikalische Umzug zur Kirmeseröffnung geht ab 19.00 Uhr vom Gasthaus „Meiershof“ aus los.

Nach dem Ausgraben des Kirmesknochens erfolgt traditionell das Abholen der Maikönigin Julia Schnichels durch ihren Maikönig Lukas Riethmeister.

Im Anschluss daran geht es in die Lammerswiese, wo die Ortsvorsteherin wieder ein Ständchen gespielt bekommt. Nach dem Umzug wird dann im Saal des Gasthauses „Meiershof“ weiter gefeiert, wo wir ab 21.00 Uhr zur Musik der Tanzband „Eifeldampf“ das Tanzbein schwingen können.

Der Festgottesdienst am Kirmessonntag, 6. Mai 2018 wird um 10.30 Uhr gehalten. Im Anschluss erfolgt die Totenehrung mit Kranzniederlegung am Ehrenmal unter Beteiligung der Freilinger Feuerwehr und des Freilinger Musikvereins. Danach geht es natürlich nicht nach Hause, sondern in die Gaststätte „Meiershof“, wo ab 14.00 Uhr „Roland“ zum Spätshoppen und Tanz aufspielt. Ab ca. 14.30 Uhr kann man sich wieder am Kuchenbuffet des Junggesellenvereins mit leckerem Kuchen und alkoholfreiem Kaffee stärken. Übrigens, der Junggesellenverein würde sich wie immer über Kuchen-Spenden freuen.

Am Kirmesmontag, 7. Mai 2018 wird ab ca. 15.00 Uhr das Hahnekönigspaar im Rahmen des von den Junggesellen mit Hilfe eines eigens konstruierten Stoffhahns durchgeführten „Hahneköppens“ am Gasthaus „Meiershof“ ermittelt.

 

Anschließend findet dann die Häusertaufe statt. In diesem Jahr wird u.a. das Anwesen vom Nadine und Markus Ramers (Alter Bach) getauft.

Der Ablauf gestaltet sich wie gewohnt: die Anwesen werden in traditioneller Art und Weise von den Junggesellen feierlich getauft, ohne dass allerdings an den Häusern ein größerer Ausschank oder eine Beköstigung erfolgt.

Die „Großen“ können ihre Getränke vielmehr wieder beim Junggesellenverein erwerben. Die Kleinsten werden mit kostenlosen Trinktütchen vom Vereinskartell versorgt. Im Gegenzug stellen die „Täuflinge“ einen Spendenbetrag zur Verfügung. Diese Spenden werden nach der offiziellen Häusertaufe im Saal der Gaststätte Meiershof dann im Rahmen einer Kirmesabschlussveranstaltung mit Live-Musik von „Roland“ in „Freibier“ bzw. „Freigetränke“ für die ganze Dorfbevölkerung umgewandelt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

WiF wünscht jetzt schon allen viel Spaß und hoffentlich gutes Wetter!

 

Infobox

  •  So 11.11.: St-Martins-Umzug, 18.00 Uhr Kapelle

 

Letzte Kommentare

  • Christoph Krämer, 5 Tage her Lesen
    Es ist für einige Ferienhauseigentümer...
  • Barbara Schröder, 1 Woche her Lesen
    Toll! Schön, dass es solche Gelder gibt...
  • Judith Maur, Freilin..., 1 Woche her Lesen
    Hallo zusammen,
    ich habe einen Satz...

Abfallkalender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung