In den letzten Tagen und Wochen konnten wieder jede Menge Aktionen entlang der 2. Etappe des Ahrsteiges, die bekanntlich in und um Freilingen herum verläuft, beobachtet werden. Diese dienten nicht nur der Verschönerung des Wanderweges, sondern auch der Sicherheit der Route durch Freilingen. 

So konnten passend zum Kirmesumzug auf der Industriestraße, auf die die Wanderstrecke in einer unübersichtlichen Kurve einmündet, zwei große Blumenkübel auf der Fahrbahn aufgestellt werden.

Die Aufstellung dieses Kübel ist im letzten Jahr auf Bitten der Anlieger initiiert worden, da in diesem Bereich viele kleine Kinder wohnen und die Fahrbahn über keinen Bürgersteig verfügt. Nach zweifachem Ortstermin mit Verkehrsschau mit Mitarbeitern des gemeindlichen Ordnungsamtes, Vertretern des Straßenverkehrsamtes des Kreises Euskirchen und der Kreispolizei im letzten Jahr, wurden nach Genehmigung der verkehrsberuhigenden Maßnahmen die Holzkisten von Anliegern der Anliegern der Industriestraße in einer Art Familienaktion her- und aufgestellt.

Mario Schwarz, Mitarbeiter der Nordeifel Werkstätten, hat die Kisten in der Mittagspause hergestellt, Schwiegervater Guido Bornemann hat sie angestrichen und mit Folie ausgekleidet und Ehefrau Esther und Nachwuchs Runa haben die vom Bauhof freundlicherweise verkehrssicher ausgestatteten und aufgestellten Kübel dann bepflanzt. Herzlichen Dank für die Mithilfe!

Ein besonderes Dankeschön ist aber auch der "Aktivisten-Gruppe" um Michael und Rosi Hermanns aus dem Feriendorf auszusprechen, die sich wieder einmal für die optische Aufwertung der Wanderstrecke eingesetzt hat. 

So wurden nicht nur weitere Telekom-Masten entlang des Ahrsteiges mit "Handgestricktem" eingekleidet, sondern auch attraktiver Wohnraum für die heimische Vogelwelt in Freilingen geschaffen, sprich Nistkästen aufgehangen. 

Die ganze Aktion wurde dann nach dem erfolgreichen Abschluss gebührend gefeiert, wie das nun auch mal auch bei den Feriendorfern so üblich ist. Schließlich darf nach harter Arbeit auch der Erfolg entsprechend gewürdigt werden.

Man darf gespannt sein, ob und wer sich hier demnächst in Freilingen noch niederlässt.

Niederlassen, jedenfalls für eine schattige Ruhepause, kann man sich demnächst besonders gut auf der Bank auf der Ecke Mittelstraße/Industriestraße. Hier wurden zwei große Kugelakazien rechts und links der dort befindlichen Bank gepflanzt, um eine (Wander-) Rast auf einem schattigen Plätzchen zu ermöglichen.

Auch diese Pflanzaktion ist mit ehrenamtlicher Hilfe durchgeführt worden, da der "Banknachbar" Erwin Kauth, Inhaber der Firma Erka Schleifen in der Industriestraße, sich ohne große Überredungskünste angeboten hat, auch diese beiden Pflanzlöcher wie auch schon die Pflanzgruben für die Apfelbäume entlang des Ahrsteigs, mit seinem Minibagger auszuheben.

Die Patenschaft für die neue Pflanzung wurde ebenfalls in der Nachbarschaft übernommen, nämlich von Gabi Schnichels. Auch hier ein großes Dankeschön !

Weitere Aktionen folgen, bestimmt !

Infobox

  • So 26.08.2018, Kunst im Garten, Dorfplatz/Bürgerhaus, 12.00-18.00 Uhr 

 

Letzte Kommentare

  • Nadine , 1 Woche her Lesen
    Wenn es soweit ist, bitte persönlich...
  • Sabrina, 2 Wochen her Lesen
    Danke
  • Sabrina, 2 Wochen her Lesen
    Das wäre sehr schön und auch notwendig...

Abfallkalender

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

Bichler