"On a clear night"  von Missy Higgins

 

Schon einmal etwas von Missy Higgins gehört ? Wohl eher nicht.

Mir ging es genauso, bis ich durch Zufall einen Titel von ihr im Fernsehen gehört habe. Allerdings war dem kurzen Ausschnitt nicht zu entnehmen, um welchen Titel und welche Sängerin es sich handelte, so dass ich einige Zeit recherchieren musste. Ich fand dann heraus, dass es sich um den Titel "Dancing dirt into the snow" von der australischen Sängerin Missy Higgins handelte, von der ich vorher absolut noch nichts gehört hatte.

Na ja, das mag vielleicht daran liegen, dass ich noch nie in Australien war, denn in ihrer Heimat ist die 24-jährige gebürtige Melbournerin ein absoluter Star. Gestoßen bin ich dann auf die CD "The sound of white" , ihr Debüt-Album, das 2005 das meistverkaufte Album in Australien war. Ich war sofort davon begeistert, so dass ich mir ohne lange zu überlegen auch die "aktuelle" CD aus dem Jahr 2007 zugelegt habe. Diese CD erreichte Dreifach-Platin in Australien und  war wiederum das meistverkaufte Album des Jahres mit der Folge, dass Missy Higgins dafür zum zweiten Mal mit dem ARIA Award (Australien Grammy) als "Best Female Artist" ausgezeichnet wurde. Und ich muss sagen, ich habe beide Investitionen absolut nicht bereut.

Leidenschaftlich und aufrichtig, die australische Singer-Songwriterin Missy Higgins ist wahrlich eine willkommene Abwechslung in einer mit Einweg-Pop übersäten Musik-Landschaft, nicht zuletzt, weil sie die üblichen synthetischen Verpackungen meidet und stattdessen einen zeitlosen Ansatz wählt.

Das aktuelle Album profitiert von der einfühlsamen Produktion von Mitchell Froom, der für seine Arbeit mit Paul McCartney, Elvis Costello, und Crowded House bekannt geworden ist.

"Die CD spiegelt hoffentlich wider, wo ich im Moment stehe", sagt Higgins selber über ihr Album. "Ich fühle viel deutlicher, wer ich bin und was ich mit meiner Musik erreichen will. Ich habe mich aus der anfänglichen Verwirrung und den Selbstzweifeln fortbewegt, die ich fühlte, als ich gerade mit meiner Musik angefangen hatte."

Es ist sicherlich eine ganze Reise, die sie damit meint. Higgins begann ihre musikalische Karriere zusammen mit ihrem älteren Bruder in einer Band, als sie gerade 13 war. Sie geriet ins Rampenlicht, als sie im Jahr 2001 einen nationalen  Songwriting-Wettbewerb eines einflussreichen nationalen Radiosenders gewann. Danach entschied sich aber gegen die direkte Vermarktung und reiste erst einmal mit dem Rucksack durch Europa, ehe sie dann ihre ersten Alben veröffentlichte. Wichtig waren ihr zu dieser Zeit vor allem Life-Auftritte, u.a. in den USA und Großbritannien. Bis Ende

2005 hatte sie so insgesamt 200 Konzerte gegeben, darunter eine denkwürdige Serie von Open-Air Konzerten in Australien.

Glücklicherweise liebt Missy Higgins es,  Songs zu schreiben, während sie auf einer Tournee unterwegs ist. "Im Gegensatz zu fast allen Songs auf dem ersten Album, habe ich die Lieder auf dem aktuellen Album auf der Gitarre komponiert, dem einzigen Instrument, das ich mit ins Hotelzimmer oder in einen Bus nehmen kann" sagt Higgins. "Vielleicht ist das der Grund, warum dieses Album etwas mehr Energie ausstrahlt als das letzte, da ich am KLavier eher ruhige, langsame Melodien schreibe. "

Der erste Titel auf der CD, der auch als Single ausgekoppelt wurde,  die wunderschöne Ballade "Where I Stood", wurde bekannt durch die erfolgreiche US-TV Show Grey's Anatomy und wurde danach zum Down-load Renner bei iTunes. Insgesamt ist dieses Album genauso abwechslungsreich wie der Vorgänger und ein tolle Mischung aus Gitarre und Piano dominierten Popsongs, die den Einfluss ihrer anfänglichen Jahre in der Jazzband deutlich erkennen lassen.

Wer in dieses Album einmal komplett reinhören will, der kann das auf ihrer Seite - www.missyhiggins.com - tun.

P.S.: Eines meiner Lieblingslieder von ihr ist neben "Dancing dirt into the snow"  in jedem Fall "The sound of white" von dem gleichnamigen Album. Aber das ist ja wie alles im Leben reine Geschmackssache ! Also, selber einmal reinhören und eigene Meinung bilden !!!

Freilinger Infobox

  • Fr, 21.02.: Karnevalssitzung, ab 20.11 Uhr, Saal Meiershof 

Werbung