Die Seniorenfahrt des Vereinskartells Freilingen hat langjährige Tradition. Auch in diesem Jahr machten sich wieder zahlreiche Freilinger Senioren mit dem Ziel Bonn auf den Weg, um am 31. August einen schönen, informativen und unterhaltsamen Tag zusammen zu verbringen. Hier ein bebilderter Rückblick auf die Fahrt vom "Seniorennachwuchs" Erwin Mungen. 

Der Einladung des Vereinskartells Freilingen waren in diesem Jahr wieder 39 Senioren aus Freilingen und dem Feriendorf Freilingen gefolgt. Trotz anfänglichen Regenschauern startete die diesjährige Seniorenfahrt zu den Bonner Museen am 31.August 2017 mit bester Laune.

Die Vereinskartellvorsitzende und Ortsvorsteherin Simone Böhm begrüßte die Teilnehmer und wünschte einen schönen erlebnisreichen Tag. Sie hatte auch gutes Wetter bestellt und wenn Engel reisen, dann ist das Wetter bekanntlich kein Thema mehr.

Wie immer in den letzten Jahren wurde die Fahrt von Matthias Klose-Henrichs hervorragend organisiert. Während der kurzen Fahrzeit nach Bonn überbrückte er die Fahrt mit einigen Regularien. Zur allgemeinen Erheiterung und Gelächter erwies sich die Bestellung der Mittagsmahlzeit als Problemfall und er kam erstmals und einmalig in Bedrängnis. Nicht zuletzt deshalb war aber die Fahrt schnell vorbei und nicht langweilig.

Die erste Station war das Geburtshaus und Museum des Komponisten und Musikers Ludwig van Beethoven (*1770 in Bonn + 1827 in Wien) in der Bonngasse. Gezeigt werden dort etwa 150 Exponate, meistenteils aus der eigenen Sammlung. Porträts, Handschriften, Notendrucke, Original alte Musikinstrumente und Gebrauchsgegenstände erzählen von Beethovens Leben und Arbeiten. Die Ausstellung ist sehr sehenswert und nicht nur ein Hochgenuss für einen Musiker.

Im Museum selbst durfte nicht fotografiert werden. Das gemeinsame Mittagsessen erfolgte dann in unmittelbarer Nähe im Historischem Restaurant „Em Hoettche“ im Herzen von Bonn am bekannten Bonner Rathaus. Selbst Beethoven kehrte in dieses Restaurant und Gasthaus ein und soll nach der Überlieferung dort mit seiner Jugendliebe Barbe Koch getanzt haben.

Mit dem Bus erreichten wir das Forschungsmuseum Koenig an der Bonner Museumsmeile. Obwohl die Parkmöglichkeiten an der Adenauer Allee sehr ungünstig waren, erreichten wir schnell das Museum. Ein Dank an den Freilinger Busfahrer Peter Külzer, der die Fußwege und Ein- und Ausstiegmöglichkeiten sehr gut organisierte.

 

In dem Museum war eine nachgebaute Savanne mit vielen Tieren zu bestaunen.

Das Museum König wurde im Jahre 1949 kurzzeitig vom damaligen ersten Bundeskanzler Konrad Adenauer als Dienstsitz (Bundeskanzleramt) genutzt. Zu bestaunen war das Deutsche Grundgesetz in der Originalfassung, außerdem das Dienstzimmer von dem Museumsgründer Alexander Koenig, welches auch der Bundeskanzler Adenauer benutzte.

Höhepunkt war die Besichtigung des Archivs der Vogelwelt, welches weltweit zu Forschungszwecken genutzt wird. Viele exotische und heimische Vogelarten wurden gezeigt, teilweise mehrere hundert Jahre alt.

Ein Freilinger Senior (ehemaliger Landwirt, mit Feld und Wiesen also bestens vertraut), brachte den Museumsführer in Verlegenheit, da er gerne einmal ein ausgestopftes Haselhuhn sehen wollte. Trotz mehrmaligen Nachfragens konnte dieser ein Haselhuhn jedoch nicht zeigen. Ein Schelm, wer dabei böses denkt.

Nach der Heimfahrt wurden die Teilnehmer im Gasthaus Meiershof mit leckeren Schnittchen bewirtet, gespendet wie immer vom Vereinskartell.

Horst Göbel bedankte sich im Auftrage der Senioren bei Herrn Matthias Klose-Henrichs für die hervorragende Organisation.

Für Dr. Dr. Matthias Klose-Henrichs erfolgte dann während des gemütlichen Teils Sprachunterricht in Sachen Freilinger Dialekt. Obwohl schon seit einigen Jahren Fortschritte bei ihm zu erkennen sind, reichen seine Kenntnisse aber leider für eine dritte Promotion noch nicht aus.

 

Infobox

  • wichtige Anfrage:         
  • So, 24. 09.: Bundestagswahl, 8.00- 18.00 Uhr, Bürgerhaus Freilingen

Letzte Kommentare

  • Simone Böhm, 1 Stunde her Lesen
    Konkrete Vorschläge sind immer willkommen!
  • N., 2 Tage her Lesen
    Am Spielplatz könnte man auch was...
  • Therese Klinkhammer, 2 Wochen her Lesen
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir......
  • Verena Biesen, 3 Wochen her Lesen
    Hat jemand zufällig ein 26 Zoll...
  • Julia, 4 Wochen her Lesen
    Der Kurs ist einfach super! ?
    Das...

Werbung